Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Türkei stimmt als letztes Mitgliedsland für Nato-Beitritt Finnlands
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Nördlingen: Einzug in die Play-offs: Nördlinger Basketballerinnen sind fast am Ziel

Nördlingen
26.01.2023

Einzug in die Play-offs: Nördlinger Basketballerinnen sind fast am Ziel

Ajtony Imreh, Trainer der Eigner Angels Nördlingen, will sein Team sicher durch die restliche Saison navigieren, um für die Play-offs gerüstet zu sein.
Foto: Jochen Aumann

Plus Die Eigner Angels Nördlingen stehen auf Platz drei der DBBL und peilen die Playoffs an. Der Coach traut dem Team alles zu, doch eine schwere Phase steht bevor.

Fünf Spiele vor dem Ende der Hauptrunde ist den Angels aus Nördlingen der Einzug in die Play-offs der DBBL so gut wie sicher. Jetzt beginnt für die Mannschaft aus dem Ries ein anstrengender Endspurt mit vier Auswärtsspielen in Folge. Dabei war schon der bisherige Weg in dieser Saison alles andere als leicht: Neben der hohen Leistungsdichte in der Liga haben auch nicht-sportliche Faktoren die Nördlingerinnen vor Herausforderungen gestellt.

Mit Centerspielerin Julia Ruzevich verletzte sich schon früh in der Saison ein Eckstein der Teamplanung derart, dass die US-Amerikanerin für die ganze Saison ausfiel und zurück in die Staaten musste. Auch der zwischenzeitige Ausfall der Schweizer Nationalspielerin Lea Favre traf das Team von Trainer Ajtony Imreh. Bei einer Niederlage mussten ganze sechs Spielerinnen praktisch frisch aus dem Krankenbett aufs Feld. Glück im Unglück, dass es das Spiel gegen die Rheinland Lions war.

Nördlingen behauptet sich wacker in äußerst kompetitiver Liga

Die Lions, ein Team aus dem Raum Bonn, das mit hohem Etat und einer enorm starken Mannschaft die Liga anführte, ging während der Saison nämlich insolvent und wurde zum Zwangsabsteiger. Alle ihre absolvierten Spiele wurden annulliert, damit auch die Niederlage der Angels. Der Vorgang hat die Saison in vielerlei Hinsicht auf den Kopf gestellt: Keines der anderen zehn Teams kann mehr absteigen, die mannschaftlosen Lions-Spielerinnen gingen zu anderen Clubs und wirbelten die Kräfteverhältnisse durcheinander. 

Dass die Angels trotz aller Widrigkeiten und mit ihrem kleinem Budget auf dem dritten Platz stehen "liegt an der großartigen Arbeit von Trainer und Team", sagt Vorstandsmitglied Thomas Lambertz. In der Tat haben die Nördlingerinnen sich in einem schwierigen Feld behauptet und bereits gegen vermeintlich überlegene Gegner gewonnen, zum Beispiel die Rutronik Stars Keltern Mitte Dezember. Auch der amtierende Deutsche Meister aus Freiburg musste sich in dieser Saison schon gegen Nördlingen geschlagen geben. Diesen Glanzleistungen stehen aber auch immer wieder mal schwache Auftritte gegenüber.

Dass die Play-offs so gut wie sicher sind, will Nördlingens Coach nicht hören

Trainer Ajtony Imreh sieht den Grund für das Auf und Ab seines Angels in der hohen Leistungsdichte der Liga: "Es gibt zehn Teams –anfangs elf – von denen zwei oder drei einen stärkeren Kader als die anderen haben. Dahinter sind alle gleich. Es ist absolut normal, gute und schlechte Spiele zu haben", sagt der Ungar gegenüber unserer Redaktion. Imreh weiter: "Ich bin sehr stolz auf mein Team. Wir hatten eine Menge Probleme, aber alle Spielerinnen reagieren darauf sehr professionell." 

Lesen Sie dazu auch

Acht der zehn verbleibenden Mannschaften werden in die Play-offs einziehen. Die Gisa Lions aus Halle auf Platz neun haben aktuell sechs Punkte, die Angels 16. Bei zwei Punkten pro Sieg und fünf verbleibenden Spielen können die Hallenserinnen maximal gleichziehen.

Nördlingens Trainer Imreh: "Müssen realistisch bleiben"

Von einem sicheren Einzug in die Play-offs, in denen der Deutsche Meister ermittelt wird, will Imreh trotzdem nichts wissen: Er konzentriere sich nur auf die nächsten beiden Wochen und darauf, sich in den kommenden Spielen möglichst gut vorzubereiten. "Jetzt haben wir fünf sehr schwierige Spiele, vier davon auswärts. Anfang Februar ist die Europameisterschafts-Qualifikation, da werden unsere Nationalspielerinnen nicht hier sein", warnt der Coach. Darunter werde die Qualität im Training leiden, auf die Imreh sehr hohen Wert legt. Zum Anfang des Endspurts müssen die Angels am Sonntag nach Saarlouis.

Mit der Frage, was für Nördlingen in den Play-offs möglich ist, tut er sich schwer: "Alles ist möglich, aber wir müssen realistisch bleiben. Wenn ich die Einstellung, den Charakter meines Teams sehe, dann haben wir die Chance, eine Medaille zu gewinnen." 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.