Newsticker
Ukraine bestreitet Russlands Bericht über Einnahme von Lyssytschansk
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Porträt: Diesem Augsburger könnte der größte Eishockey-Triumph gelingen

Porträt
16.06.2022

Diesem Augsburger könnte der größte Eishockey-Triumph gelingen

Nico Sturm (links) ist auf dem Eis ein zäher Kämpfer – und könnte mit Colorado Avalanche bald den Stanley Cup gewinnen.
Foto: David Zalubowski, dpa

Plus Der Name Nico Sturm sagte manchen Eishockey-Fans hierzulande lange nichts. Das hat sich geändert: Der 27-Jährige steht mit Colorado im Finale des Stanley Cups.

Die Zeiten, in denen deutsche Spieler in der NHL, der besten Eishockey-Liga der Welt, Exotenstatus hatten, sind lange vorbei. In der nun zu Ende gehenden Saison standen neun Deutsche bei NHL-Klubs unter Vertrag – und das mit respektablem Erfolg. Es gibt den hochveranlagten Moritz Seider, der in Detroit zum besten Neuling des Jahres gewählt wurde, den souveränen Goalie Philipp Grubauer von den Seattle Kraken und natürlich Leon Draisaitl, der einer der besten Spieler der Liga ist. Die Chance, in den Finalspielen den Titel und damit den begehrten Stanley Cup zu holen, hat aber nun einer, den lange nur wenige Eishockey-Fans auf dem Schirm hatten: Nico Sturm aus dem Augsburger Stadtteil Bergheim.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.