Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Absagen zur Handball-WM: "Diese Spieler sind nicht zu ersetzen"

Handball-WM 2020

20.12.2020

Absagen zur Handball-WM: "Diese Spieler sind nicht zu ersetzen"

Alfred Gislason ist der Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft.
Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Archiv)

Mehrere deutsche Spieler haben erklärt, wegen Corona nicht an der Handball-WM 2020 in Ägypten teilzunehmen. Was Bundestrainer Alfred Gislason dazu sagt.

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason erwartet keine weiteren Absagen für die Handball-Weltmeisterschaft im Januar in Ägypten. "Wir hatten mit allen Spielern im Herbst ein Meeting. Diejenigen, die jetzt abgesagt haben, hatten schon damals Bedenken", erklärte Gislason. "Alle anderen haben gesagt, dass sie dabei sind, wenn sie nominiert werden. Ich gehe also davon aus, dass es so bleibt", sagte der Coach in einem Interview der Bild am Sonntag.

Handball-WM 2020: Gislason bricht der Abwehrblock weg

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie hatten die Kieler Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek und Steffen Weinhold sowie Finn Lemke von der MT Melsungen ihren freiwilligen WM-Verzicht erklärt. Damit bricht Gislason der komplette Abwehrblock weg, der bei den vergangenen Großereignissen stets der wichtigste Teil der deutschen Mannschaft war.

"Diese Spieler sind nicht zu ersetzen", sagte Nationaltorhüter Johannes Bitter im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF. Es sei aber die "große Chance für die Spieler, die nicht so im Rampenlicht stehen". Die WM findet vom 13. bis 31. Januar statt. (dpa)

Mehr Infos zur Handball-WM:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren