1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Biathlon-WM am Sonntag: Deutsche Starter, deutsche Chancen

Massenstart

18.02.2017

Biathlon-WM am Sonntag: Deutsche Starter, deutsche Chancen

Franziska Hildebrand (l-r), Vanessa Hinz und Laura Dahlmeier gehen beim Massenstart für Deutschland auf die Lopie.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)

Zum Abschluss der Biathlon-Weltmeisterschaften in Hochfilzen stehen am Sonntag die beiden Massenstart-Wettbewerbe auf dem Programm.

Den ersten Massenstart am Sonntag (11.30 Uhr) bestreiten die Damen. Die Männer sind um 14.45 Uhr für das WM-Finale verantwortlich. ARD und Eurosport übertragen die drei letzten WM-Rennen aus Hochfilzen.

MASSENSTART, FRAUEN, 11.30 Uhr, ARD und Eurosport

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Letzte deutsche Weltmeisterin war Magdalena Neuner 2011 in Chanty-Mansijsk.

Deutsche Starterinnen: Laura Dahlmeier, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz.

Deutsche Chancen: Falls die Gesundheit mitspielt, gehört Laura Dahlmeier zu den Topfavoritinnen. Ihre größte Rivalin über die 12,5 Kilometer dürfte erneut die Tschechin Gabriela Koukalova sein. Doch auch die Finnin Kaisa Mäkäräinen, Titelverteidigerin Marie Dorin-Habert aus Frankreich und die dreimalige Olympiasiegerin Darja Domratschewa aus Weißrussland dürften bei der Titelvergabe mitmischen. Franziska Hildebrand und Vanessa Hinz haben Außenseiterchancen. Nicht qualifiziert hat sich Maren Hammerschmidt.

Letzte Weltmeisterin: Marie Dorin-Habert (Frankreich)

Olympiasiegerin: Darja Domratschewa (Weißrussland)

MASSENSTART, MÄNNER, Sonntag, 14.45 Uhr, ARD  und Eurosport

Letzter deutscher Weltmeister war Michael Greis 2007 in Antholz. Der Allgäuer gewann vor Andreas Birnbacher.

Deutsche Chancen: Die vier deutschen WM-Starter Benedikt Doll, Erik Lesser, Simon Schempp und Arnd Peiffer sind alle über die 12,5 Kilometer dabei. Alle vier haben Medaillen-Ambitionen. Topfavorit ist einmal mehr der Franzose Martin Fourcade. Doch die letzten beiden großen Titel gewannen die Norweger.

Letzter Weltmeister: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)

Olympiasieger: Emil Hegle Svendsen (Norwegen) (dpa)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Hofft auf Edelmetall in Österreich: Tony Martin. Foto: Uwe Anspach
Zeitfahr-WM

Martin und Schachmann in Innsbruck mit Medaillenchancen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket