Newsticker
Ampel-Parteien wollen Vorschlag für neue Corona-Rechtsbasis vorstellen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Bora-hansgrohe: Kämna gibt überraschendes Comeback - Start bei MTB-Rennen

Bora-hansgrohe
08.10.2021

Kämna gibt überraschendes Comeback - Start bei MTB-Rennen

Tritt beim Mountainbikerennen Cape Epic in Südafrika an: Lennard Kämna vom deutschen Radrennstall Bora-hansgrohe.
Foto: Matthias Balk/dpa

Mehr als fünf Monate nach seinem bisher letzten Rennen gibt Radprofi Lennard Kämna ein überraschendes Comeback.

Der 25-Jährige fährt allerdings nicht auf der Straße, sondern tritt beim Mountainbikerennen Cape Epic in Südafrika vom 17. bis 24. Oktober an, teilte Kämnas Rennstall Bora-hansgrohe mit.

"Besonders freut es mich, dass Lennard mit diesem Rennen quasi seinen Wiedereinstieg gibt. Er war von Beginn an von der Idee begeistert und ich denke, dass auch der Zeitpunkt für ihn sehr gut passt", sagte Teamchef Ralph Denk. Im Anschluss an das Cape Epic soll Kämna mit der Vorbereitung für die neue Saison beginnen.

Kämna war Anfang Mai bei der Algarve-Rundfahrt zuletzt im Einsatz gewesen, war dann wegen körperlicher Probleme ausgestiegen. Später, als der letztjährige Tour-de-France-Etappensieger die Frankreich-Rundfahrt 2021 verpasste, berichtete er auch von einer mentalen Blockade. "Natürlich habe ich einen riesen Respekt vor dem Cape Epic, aber es ist auch Vorfreude dabei. Es gibt ja generell die Tendenz, dass einige Fahrer immer öfter in unterschiedlichen Disziplinen unterwegs sind", sagte Kämna.

Neben Kämna schickt Bora-hansgrohe Ben Zwiehoff ans Kap der Guten Hoffnung. Der 27-Jährige kommt aus dem Mountainbike-Sport, war Team-Europameister und 2020 auf die Straße gewechselt. Für den besten deutschen Rennstall ist es der erste Einsatz im MTB-Sport.

© dpa-infocom, dpa:211008-99-526791/2 (dpa)

Daten und Fakten zu Lennard Kämna

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.