Newsticker
Bund und Länder planen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Scholz für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Boxen: Chisora will Klitschko "verdammt noch mal vernichten"

Boxen
10.06.2014

Chisora will Klitschko "verdammt noch mal vernichten"

Dereck Chisora weiß immer wieder zu provizieren.
Foto: Leszek Szymanski (dpa)

Über zwei Jahre nach dem Prügel-Skandal bei einer Pressekonferenz in München provoziert Profiboxer Dereck Chisora wieder. Der Brite forderte in der "Sport Bild" Weltmeister Wladimir Klitschko heraus. "Ich werde ihn verdammt noch mal vernichten", sagte er der Zeitschrift.

Der 30 Jahre alte Boxer hatte am 18. Februar 2012 gegen Vitali Klitschko klar nach Punkten verloren und sich bei der anschließenden Pressekonferenz mit seinem Landsmann und früheren Schwergewichtsweltmeister David Haye eine wilde Prügelei geliefert. Im Vorfeld des Kampfers hatte er Vitali Klitschko geohrfeigt und dessen Bruder Wladimir ins Gesicht gespuckt.

Dem Dreifach-Champion Wladimir Klitschko drohte Chisora: "Er wird sich in einem Kampf wiederfinden, wie er ihn noch nie hatte." Chisora hat von 24 Profikämpfen 20 gewonnen. Zuletzt besiegte er vor vier Monaten den Amerikaner Kevin Johnson und sicherte sich die internationalen Titel der Verbände WBA und WBO. Seinen EM-Titel verteidigt er am 26. Juli gegen seinen 2,06 Meter großen Landsmann Tyson Fury. Der Sieger darf Klitschko herausfordern. Der Ukrainer muss zunächst seinen IBF-Titel gegen den Bulgaren Kubrat Pulew aus dem Berliner Sauerland-Stall verteidigen. Kampftermin ist voraussichtlich der 6. September. (dpa)

Bericht bei sportbild.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.