Newsticker

Bayreuther Festspiele finden in diesem Jahr nicht statt - erste deutsche Stadt will Maskenpflicht einführen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Charr verteidigt WM-Titel gegen US-Boxer Bryan

Schwergewichtsweltmeister

25.03.2020

Charr verteidigt WM-Titel gegen US-Boxer Bryan

Will seinen WM-Titel bald verteidigen: Manuel Charr.
Bild: Guido Kirchner/dpa

Boxweltmeister Manuel Charr verteidigt seinen Titel als Schwergewichtsweltmeister der WBA nach fast zweieinhalb Jahren.

Gegner des in Köln lebenden Syrers ist der 30-jährige Amerikaner Trevor Bryan.

"Endlich geht die Wartezeit zu Ende. Es lag an Don King und dem Weltverband", sagte Charrs Manager Christian Jäger. Der legendäre US-Promoter Don King hat den Kampf für zwei Millionen Dollar ersteigert. Davon stehen dem 35 Jahre alten Titelverteidiger Charr 75 Prozent als Börse zu.

Als mögliche Austragungsorte werden Las Vegas, Kinshasa (Demokratische Republik Kongo) oder Saudi-Arabien genannt. Jäger und Don King sollen in den nächsten drei Wochen die Modalitäten aushandeln. Der WM-Kampf muss bis zum 30. Mai ausgetragen werden. Bereits im vergangenen Jahr sollte das Duell stattfinden. Damals hatte es Don King platzen lassen.

Charr verteidigt WM-Titel gegen US-Boxer Bryan

Charr hat zuletzt am 27. November 2017 gekämpft. Der in 20 Profiduellen unbesiegte Bryan stand letztmals am 11. August 2018 im Ring. "Manuel ist immer im Training. Das nimmt er brutal ernst", sagte Jäger. Charr, der zwischenzeitlich seinen bürgerlichen Vornamen Mahmoud angenommen hatte, stand 2018 wegen einer positiven Dopingprobe vor einer Sperre. Wegen eines Verfahrensfehlers beim Öffnen der B-Probe wurde diese aber hinfällig.

Sogenannter Superweltmeister der WBA im Schwergewicht ist der Brite Anthony Joshua. Charr wird darunter als regulärer Weltmeister, Bryan als Interims-Weltmeister geführt. (dpa)

Kampfbilanz Charr

Kampfbilanz Bryan

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren