1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Deutsche Wasserspringer ohne Podestplätze in Moskau

Schwimmen

14.04.2012

Deutsche Wasserspringer ohne Podestplätze in Moskau

Patrick Hausding (v) und Stephan Feck sind in Moskau nur Vierte geworden. Foto: Geoff Caddick dpa

Bei der Weltserie der Wasserspringer sind die deutschen Starter am zweiten Tag in Moskau ohne Topplätze geblieben. Im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett verpassten Patrick Hausding (Berlin) und Stephan Feck (Leipzig) mit 406,29 Punkten als Vierte knapp einen Podestplatz.

Ebenfalls Vierte im Synchronspringen vom Turm wurden Christin Steuer (Riesa) und Nora Subschinski aus Berlin (306,75). Europameister Sascha Klein (Riesa) wurde vom Turm mit 490,60 Punkten Fünfter. Am Freitag hatte das Vizeeuropameisterpaar Sascha Klein (Riesa) und Patrick Hausding überraschend das Synchronspringen vom Turm (449,70) für sich entschieden und für den ersten deutschen Sieg in der diesjährigen Weltserie gesorgt. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Maria Scharapowa ballt im Match gegen Caroline Garcia die Faust. Ohne Chance auf Grand-Slam-Siege würde die Russin aber aufhören. Foto: Marijan Murat
Ehemalige Weltranglistenerste

Scharapowa: Ohne Grand-Slam-Siege ist die Karriere vorbei

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket