Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor

WM-Videorätsel

02.07.2010

Die Schande von Gijon

Die Schande von Gijon, reloaded.
Bild: AZ

Sportredakteure der Augsburger Allgemeinen stellen bekannte WM-Szenen nach. In Teil neun geht es um eine Partie, die als "Schande von Gijon" bekannt wurde. Zu gewinnen gibt es einen digitalen Bilderrahmen.

Sportredakteure der Augsburger Allgemeinen stellen bekannte WM-Szenen nach. In Teil neun geht es um eine Partie, die als Wasserschlacht von Frankfurt in die Geschichtsbücher einging. Zu gewinnen gibt es einen digitalen Bilderrahmen.

Wir schreiben das Jahr 1982. Deutschland wird bei der WM in Spanien Vize-Weltmeister. Später wird man nicht mehr genau wissen, wieso. Die Mannschaft von Bundestrainer Jupp Derwall steht schon in der Vorrunde kurz vor dem Ausscheiden. Was folgt, ist die Schande von Gijon.

Deutschland braucht am letzten Spieltag einen Sieg gegen Österreich, um in die kommende Runde einzuziehen. da das andere Gruppenspiel bvereits abgeschlossen war, wussten die Österreicher, dass auch ihnen ein eknappe Niederlage reichen würde. Deutschland ging in der 11. Minute durch Horst Hrubesch mit 1:0 in Führung. Anschließend wird der Ball nur noch lustlos hi- und hergeschoben. keine Mannschaft riskiert etwas. Der ARD-Kommentator Eberhard Stanjek weigerte sich ab einem gewissen Zeitpunkt, das Spiel weiter zu kommentieren. Auch im österreichischen Fernsehen erkannte Kommentator Robert Seeger den Ernst der Lage und forderte die Zuschauer zum Abschalten ihrer Fernsehgeräte auf. Das spanische Publikum wedelte fast die gesamte zweite Halbzeit mit weißen Tüchern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Unsere Frage: Welche Mannschaft schied aufgrund des 1:0 von Deutschland gegen Österreich aus? Schicken Sie die richtige Antwort an wm@augsburger-allgemeine. de und gewinnen Sie einen digitalen Bilderrahmen.

In Teil neun unseres Videorätsels haben wir Ihnen gezeigt, wie die Deutschen 1974 die Wasserschlacht von Frankfurt gewannen. Unsere Frage lautete: Gegen wen? Die richtige Antwort lautete: Polen. Den digitalen Bilderrahmen gewonnen hat Wilhelm Hobner aus Augsburg. Herzlichen Glückwunsch!

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren