Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Fechten: Olympiasieger Kleibrink nach Überfall auf der Rückreise

Fechten
16.06.2016

Olympiasieger Kleibrink nach Überfall auf der Rückreise

Benjamin Kleibrink hatte ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten.
Foto: Jochen Lübke (dpa)

Der nach dem Florett-Grand-Prix in Shanghai überfallene Olympiasieger Benjamin Kleibrink ist auf der Rückreise nach Deutschland.

"Benni wird am Abend in Frankfurt zurückerwartet", sagte der deutsche Fecht-Sportdirektor Sven Ressel der Deutschen Presse-Agentur. Der 30-jährige Kleibrink wurde auf dem Rückflug von medizinischem Personal begleitet. Er soll direkt nach der Landung für weitere Untersuchungen in ein Bonner Krankenhaus gebracht werden.

Der olympische Goldmedaillengewinner von Peking 2008 war nach dem am 5. Juni beendeten Turnier in Shanghai im Anschluss an ein Abendessen von einem Mann überfallen worden. Bei der Attacke hatte Kleibrink ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und lag seitdem in einer Klinik. Bei der EM in der kommenden Woche in Torun (Polen) kann Kleibrink nicht starten. (dpa)

Verbandsmitteilung vom 8. Juni

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.