1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Fehlstart für Kaymer: Halbzeit-Aus in Abu Dhabi

Golf

27.01.2012

Fehlstart für Kaymer: Halbzeit-Aus in Abu Dhabi

Titelverteidiger Martin Kaymer scheiterte beim Turnier in Abu Dhabi am Cut. Foto: Str dpa

Kapitaler Saison-Fehlstart statt Titel-Hattrick: Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat bei der mit 2,7 Millionen Dollar dotierten Abu Dhabi Championship den Halbzeit-Cut verpasst und kann seinen Sieg aus dem Vorjahr damit nicht mehr verteidigen.

Nach einer schwachen 77er Auftaktrunde benötigte Kaymer auf der zweiten Runde 73 Schläge und schied mit insgesamt 150 Schlägen auf dem geteilten 103. Rang sang- und klanglos aus. "Der Golfplatz ist auf jeden Fall schwerer als in den früheren Jahren. Das Rough ist ziemlich dick und die Fairways sind erheblich enger. Die Grüns haben sich aus meiner Sicht nicht verändert. Aber für mich waren sie auf jeden Fall sehr schwer", stellte Kaymer frustriert fest.

Nicht viel besser erging es Alexander Cejka. Der 41-Jährige schaffte kein einziges Birdie und schied nach einer 75er Runde mit insgesamt 147 Schlägen wie Kaymer aus. Einziger Lichtblick aus deutscher Sicht war Marcel Siem. Der Ratinger bekleckerte sich auf seiner 74er Runde zwar ebenfalls nicht mit Ruhm, schaffte auf dem geteilten 59. Platz aber immerhin den Cut. "Der Platz ist schon sehr eng und nimmt einem das Selbstvertrauen, wenn man ein paar schlechte Drives macht", sagte Siem.

Die Führung übernahm dank einer 67er Runde der Däne Thorbjörn Olesen mit 137 Schlägen. "Ich habe großartig gespielt. Vor allem auf den vorderen Neun habe ich die Grüns getroffen und sehr gut geputtet", stellte Olesen zufrieden fest. Dahinter rangieren mit jeweils 138 Schlägen der Nordire Gareth Maybin und der Italiener Matteo Manassero.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In Lauerstellung liegt Tiger Woods. Der Amerikaner benötigte am Freitag 69 Schläge und schob sich mit 139 Schlägen auf den geteilten vierten Rang vor. "Ich denke, ich habe gut gespielt", erklärte Woods. Der ehemalige Weltranglistenerste darf damit bei seiner ersten Teilnahme in Abu Dhabi neben dem Antrittsgeld von rund zwei Millionen Dollar weiter auf den Siegerscheck hoffen.

Von solch einem verheißungsvollen Jahreseinstand war Kaymer, der das Wüsten-Turnier 2008, 2010 und 2011 gewonnen hatte, meilenweit entfernt. Wie schon am Vortag leistete sich der Weltranglistenvierte am dritten Loch sogar ein Doppelbogey (zwei über Par). Damit waren seine Hoffnungen auf ein Happy End endgültig zerstört. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Tiger Woods will mit dem US-Team die Bilanz beim Ryder Cup aufbessern. Foto: Adem Davy/PA Wire
Team USA

Tiger Woods will triste Ryder-Cup-Bilanz aufbessern

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket