1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Flensburgs Handballer bezwingen Zagreb mit 20:17

Champions League

09.10.2019

Flensburgs Handballer bezwingen Zagreb mit 20:17

Johannes Golla erzielte fünf Treffer für die SG Flensburg-Handewitt.
Bild: Marius Becker/dpa

Die SG Flensburg-Handewitt bleibt in der Vorrunde der Handball-Champions-League ungeschlagen.

Der deutsche Meister setzte sich mit 20:17 (10:10) gegen den kroatischen Rekordchampion RK Zagreb durch und übernahm mit jetzt 7:1 Punkten zumindest bis zum Wochenende die Tabellenführung in der Gruppe A. Erfolgreichster Werfer der Gastgeber war Kreisläufer Johannes Golla, der bei einer 100-prozentigen Erfolgsquote fünf Treffer erzielte. Bester Schütze der Kroaten war Zlatko Horvat, der ebenfalls fünfmal traf.

Die Flensburger, die vor einem Jahr ihr Heimspiel gegen Zagreb 29:31 verloren hatten, taten sich in der ersten Halbzeit einer schwachen Partie extrem schwer. Vor allem im Angriff fanden sie keine Lösungen gegen die kroatische Defensive, in der Torhüter Radivoje Ristanovic eine starke Leistung zeigte. Rückraumspieler Magnus Röd erzielte bei insgesamt acht Wurfversuchen nur einen Treffer.

SG-Trainer Maik Machulla forderte in einer Auszeit "mehr Feuer" von seinem Team. Im Anschluss machten die Flensburger aus einem 6:10 (25.) ein 10:10 (29.). Aber erst in der 42. Minute erzielte Kapitän Lasse Svan beim 14:13 die erste Führung für die Gastgeber. Weil sich auch der Flensburger Schlussmann Benjamin Buric nach dem Seitenwechsel enorm steigerte, gab es einen verdienten Sieg der Norddeutschen. (dpa)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Homepage SG Flensburg-Handewitt

Kader SG Flensburg-Handewitt

Spielplan SG Flensburg-Handewitt

Gruppenphase Champions League

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren