Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Frankreichs Hoffnungsträger: Pinot will 2021 auf einen Tour-Start verzichten

Frankreichs Hoffnungsträger
19.01.2021

Pinot will 2021 auf einen Tour-Start verzichten

Will 2021 den Giro d'Italia in Angriff nehmen: Thibaut Pinot.
Foto: Pool Photonews/BELGA/dpa

Die französische Tour-de-France-Hoffnung Thibaut Pinot will in diesem Jahr auf einen Start beim wichtigsten Radrennen der Welt verzichten.

Dies bekräftigte der 30-Jährige bei der Online-Teampräsentation seines Rennstalls Groupama-FDJ. Er wolle 2021 stattdessen den Giro d'Italia in Angriff nehmen. "In diesem Jahr wird mein Ziel der Giro sein. Ich werde alles tun, um zu 100 Prozent für den Giro bereit zu sein", sagte Pinot. In den letzten Jahren galt Pinot als große Hoffnung der Franzosen bei der Tour, ehe er 2019 in aussichtsreicher Position wegen einer Muskelverletzung aussteigen musste und ein Jahr später wegen Rückenschmerzen nach einem frühen Sturz nicht über Rang 29 hinauskam.

Nun will sich Pinot erstmals seit 2018 beim Giro versuchen. Die gleiche Entscheidung (Giro statt Tour) hatte vor eineinhalb Wochen der Deutsche Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe verkündet. Stattdessen setzt der oberbayerische Rennstall bei der Tour auf den niederländischen Neuzugang Wilco Kelderman als Kapitän. Sowohl Pinot als auch Buchmann begründeten ihre Entscheidung damit, dass ihnen der diesjährige Tour-Kurs nicht liege.

© dpa-infocom, dpa:210119-99-87833/2 (dpa)

Groupama FDJ auf Twitter

Bericht auf Cycling News

Daten und Fakten zu Pinot

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.