1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Frühes Aus für deutsche Degen-Damen in Budapest

Fechten

03.02.2013

Frühes Aus für deutsche Degen-Damen in Budapest

Auch Monika Sozanska kam in Budapest nicht über die Runde der besten 32 hinaus. Foto: Jonathan Brady dpa

Die deutschen Degen-Damen sind beim Weltcup in Budapest hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Zwar erreichten in Imke Duplitzer (Bonn), Monika Sozanska (Heidenheim) und Maria Hugas Mallorqui (Heidelberg/Rohrbach) drei Deutsche die Runde der letzten 32, schieden dort aber aus.

Duplitzer verlor gegen die Russin Tatjana Andryushina knapp mit 13:15, die Olympia-Zehnte Sozanska unterlag Brenda Briasco (Italien) 7:15. Hugas Mallorqui musste sich der Olympia-Zweiten von Peking 2008, Ana Branza (Rumänien), ebenfalls mit 7:15 geschlagen geben. Britta Heidemann (Leverkusen), Olympia-Zweite von London, war in Budapest nicht am Start. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Maria Scharapowa ballt im Match gegen Caroline Garcia die Faust. Ohne Chance auf Grand-Slam-Siege würde die Russin aber aufhören. Foto: Marijan Murat
Ehemalige Weltranglistenerste

Scharapowa: Ohne Grand-Slam-Siege ist die Karriere vorbei

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket