1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Juliane Schenk verliert Badminton-Finale in Japan

Badminton

25.09.2011

Juliane Schenk verliert Badminton-Finale in Japan

Für Juliane Schenk war in Tokio erst im Finale Schluss. dpa

Der fulminante Siegeszug von Badmintonspielerin Juliane Schenk (EBT Berlin) bei den Japan Open ist im Endspiel gestoppt worden. Die 28-jährige gebürtige Krefelderin unterlag in Tokio gegen die 23-jährige Weltmeisterin Wang Yihan aus China nach 43 Minuten mit 16:21, 14:21.

Die an Position acht gesetzte Deutsche musste bei dem mit 200 000 US-Dollar (rund 148 000 Euro) dotierten Super-Series-Turnier ständig einem Rückstand hinterherlaufen und fand keine Mittel gegen das präzise und fast fehlerfreie Spiel der topgesetzten Asiatin.

Für Vize-Europameisterin Schenk war es das erste Endspiel bei einem Super-Series-Turnier. Noch nie hat ein Akteur des Deutschen Badminton Verbandes (DBV) eine derart hochkarätige Veranstaltung gewonnen. Bei der Super Series sind die zwölf höchstdotierten Veranstaltungen der Badminton World Federation (BWF) zusammengefasst. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren