Newsticker
44.401 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt erneut
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Leichtathletik: "Roter Blitz": Chinas Silberstaffel prägt Titelseiten

Leichtathletik
30.08.2015

"Roter Blitz": Chinas Silberstaffel prägt Titelseiten

Chinas Sprintstaffel sorgte mit WM-Silber für eine Überraschung.
Foto: Srdjan Suki (dpa)

Chinas silberne Sensations-Staffel hat sogar Superstar Usain Bolt von den Titelseiten verdrängt. Fotos und Berichte des erfolgreichen Quartetts über 4 x 100 Meter waren der Blickfang an den Zeitungskiosken.

Bolt, der mit der Jamaika-Staffel seine dritte Goldmedaille bei der Leichtathletik-WM in Peking gewann, hatte gegen Chinas vier WM-Sprinter im Medienduell keine Chance.

"Es ist das Team der sausenden Helden, das Team der asiatischen Flieger. Es gehört jetzt zu den schnellsten Männerstaffeln der Welt", berichtete die Staatsagentur Xinhua überschwänglich. "Der rote Blitz der vier chinesischen Athleten im roten Trikot im Vogelnest hat Millionen von Zuschauern weltweit einen tiefe Erinnerung geschenkt."

Jamaika siegte mit Schlussläufer Bolt in 37,36 Sekunden, das zunächst zweitplatzierte US-Quartett wurde disqualifiziert. Silber ging daher in 38,01 Sekunden an WM-Gastgeber China, Bronze in 38,13 an Kanada. (dpa)

WM-Seite der IAAF

WM kompakt auf leichtathletik.de

DLV-Teambroschüre

WM-Zeitplan

komplette WM-Startlisten

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.