Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Leichtathletik: Zeitung: Geher-Olympiasieger Schwazer positiv getestet

Leichtathletik
22.06.2016

Zeitung: Geher-Olympiasieger Schwazer positiv getestet

Alex Schwazer hat bereits eine vierjährige Doping-Strafe abgesessen.
Foto: Ettore Ferrari (dpa)

Der italienische Geher Alex Schwazer ist laut eines Berichtes der "Gazzetta dello Sport" nicht einmal zwei Monate nach Ablauf seiner Dopingsperre erneut positiv getestet worden.

Der Olympiasieger von 2008 soll Anfang des Jahres, während der Vorbereitungen auf die Sommerspiele in Rio, unerlaubte Substanzen zu sich genommen haben. Sein Anwalt Gerhard Brandstätter wies die Anschuldigungen als "falsch und monströs" zurück. "Wir werden uns verteidigen und Klage einreichen", sagte er.

Zusätzliche Analysen einer Trainingskontrolle mit Blut- und Urinproben vom Januar hätten bei dem 31-Jährigen Spuren anaboler Steroide aufgewiesen, so die Zeitung. Bei den ursprünglichen Tests waren hingegen keine Auffälligkeiten entdeckt worden.

Schwazer war vor den Olympischen Spielen in London 2012 positiv auf EPO getestet worden und hatte seine Schuld später eingestanden. Er wurde daraufhin für vier Jahre gesperrt. Seine damalige Freundin, Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner, soll ihm geholfen haben, Tests zu umgehen und war dafür ebenfalls 16 Monate gesperrt worden.

Sein Olympiasieg 2008 in Peking wurde dem Südtiroler allerdings nicht aberkannt. Schwazer hatte sich im Mai, nur wenige Tage nach dem Ende seiner Sperre am 29. April, bei der Team-WM in Rom durch einen Sieg im 50-Kilometer-Rennen auf Anhieb für die Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert. Seine Sperre war erst acht Tage zuvor abgelaufen. Sein Comeback hatte in Italien für viel Kritik und Diskussionen gesorgt. (dpa)

Bericht Gazzetta dello Sport

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.