Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Maria Scharapowa bleibt UN-Sonderbotschafterin

11.11.2016

Maria Scharapowa bleibt UN-Sonderbotschafterin

Maria Scharapowa wird nach ihrer Dopingsperre wieder ehrenamtliche UN-Sonderbotschafterin sein.
Foto: Mike Nelson (dpa)

New York (dpa) - Die frühere Nummer eins Maria Scharapowa wird nach Ablauf ihrer Dopingsperre wieder ihre ehrenamtliche Rolle als UN-Sonderbotschafterin einnehmen.

Vom 26. April 2017 an ist die 29 Jahre alte Tennisspielerin nach einem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS wieder spielberechtigt. Anfang März hatte die Russin bekanntgegeben, dass sie im Januar bei den Australian Open in Melbourne positiv auf die verbotene Substanz Meldonium getestet worden war. Anschließend hatte die UNO die Zusammenarbeit zunächst beendet. Als UN-Sonderbotschafterin hatte sich Scharapowa vor allem um die Opfer des Reaktor-Unglücks von Tschernobyl gekümmert. (dpa)

CAS-Mitteilung zur verkürzten Sperre

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.