1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Myrhol nach Hodenkrebs: "Momentan geht es mir gut"

Handball

13.10.2011

Myrhol nach Hodenkrebs: "Momentan geht es mir gut"

Bjarte Myrhol (r) will so schnell es geht wieder bei den Rhein-Neckar Löwen Handball spielen. Foto: Antonio Bat. dpa

Handball-Profi Bjarte Myrhol bereitet sich nach seiner erfolgreich verlaufenen Hodenkrebsbehandlung auf seine sportliche Rückkehr vor.

Der Kreisläufer des Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen sagte dem "Mannheimer Morgen": "Momentan geht es mir gut." Myrhol nimmt sogar schon gelegentlich an Übungseinheiten teil. Wann der Kreisläufer wieder voll trainieren und spielen kann, ist derzeit nicht abzusehen. "Ich will und werde zurückkommen. Aber es gibt keinen Zeitplan", sagte der norwegische Nationalspieler.

"Endlich kann ich wieder das tun, was ich am meisten liebe: Handball spielen", erklärte Myrhol. Er mache aber einen Schritt nach dem anderen und lege eine Pause ein, wenn er müde werde. Der 29 Jahre alte Rechtshänder stellt sich vor, über Kurzeinsätze bei den Löwen wieder langsam an seine alte Form anknüpfen zu können. "Aber bis ich wieder ein Leistungsträger bin, wird es noch eine Weile dauern", schränkte er ein.

Bei Myrhol war im August Hodenkrebs diagnostiziert worden. Er musste zwei Chemotherapien absolvieren, die ihn nach eigenen Angaben stark belastet hatten. In der vergangenen Woche erhielt er die letzte Spritze. Beim jüngsten Löwen-Heimspiel gegen Melsungen war Myrhol erstmals wieder in der Halle und wurde von den Fans mit großem Beifall begrüßt. "Das war ein wunderschönes Erlebnis, aber es tat weh, weil ich nicht spielen konnte", sagte er. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren