Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. NHL: Draisaitl mit Edmonton erstmals gegen anderes Team

Nach Corona-Pause

15.07.2020

NHL: Draisaitl mit Edmonton erstmals gegen anderes Team

Leon Draisaitl 2019 beim Warm-up.
Bild: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

NHL-Topscorer Leon Draisaitl darf am 28.

Juli erstmals nach der Corona-Pause wieder gegen ein anderes Team Eishockey spielen.

Seine Edmonton Oilers treffen dann in einem Testspiel auf die Calgary Flames mit Tobias Rieder. Das gab die beste Eishockey-Liga der Welt bekannt. Für Draisaitl ist es die erste Möglichkeit, sich für den Gewinn des Ted-Lindsay-Awards zu präsentieren. Als einer von drei Spielern ist er für die Auszeichnung als bester NHL-Profi der Hauptrunde nominiert. Ein Spieler aus Deutschland hat noch nie gewonnen.

Alle 24 Mannschaften, die an den erweiterten Playoffs teilnehmen, haben ein solches Testspiel vor der Fortsetzung der Saison. Danach geht es für die vier besten Teams der beiden Conferences in Gruppenspielen um die endgültige Position für die Setzliste. Die Mannschaften auf den Rängen fünf bis zwölf spielen in einer Qualifikation im Format Best-of-Five die weiteren Teilnehmer aus. Die Western Conference spielt alle Begegnungen in Edmonton, die Eastern Conference befindet sich in Toronto. Zuschauer sind in den Blasen nicht erlaubt.

Die Pflichtspiele beginnen am 1. August mit fünf Begegnungen. Edmonton trifft dann in der eigenen Stadt auf die Chicago Blackhawks. Die New York Islanders mit den deutschen Profis Tom Kühnhackl und Thomas Greiss treten am gleichen Tag zum Spiel an und treffen auf die Florida Panthers, allerdings am Spielort Toronto.

Für Torwart Philipp Grubauer und die Colorado Avalanche geht es in einem Test am 29. Juli zunächst gegen die Minnesota Wild, ehe dann am 2. August im ersten Pflichtspiel nach vier Monaten Pause die St. Louis Blues der Gegner sind. Für Colorado geht es als eines der besten Teams in der Western Conference um die endgültige Position für die Setzliste.

© dpa-infocom, dpa:200715-99-794027/2 (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren