1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Nationalspieler Pekeler kontert Verbandsboss Michelmann

Handball

14.10.2018

Nationalspieler Pekeler kontert Verbandsboss Michelmann

Der Kieler Spieler Hendrik Pekeler hat mit Unverständnis auf die Kritik von Verbandschef Andreas Michelmann reagiert.
Bild: Frank Molter, dpa (Archiv)

Ist die Belastung für Spitzenspieler im deutschen Handball zu hoch? Nationalspieler Hendrik Pekeler und Verbandschef Andreas Michelmann sind sich uneinig.

Handball-Nationalspieler Hendrik Pekeler hat mit Unverständnis und Kopfschütteln auf Kritik von Verbandschef Andreas Michelmann reagiert. Dass der Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB) Pekelers Beschwerden über die zu hohe Belastung von Spitzenspielern in Deutschland als "Unsinn" bezeichnet hatte, sorgte beim 27-Jährigen für Irritation.

"Jeder normale Mensch mit ein bisschen Handball-Sachverstand weiß, dass ich da keinen Unsinn erzählt habe", sagte der Kreisläufer des THW Kiel nach dem 27:24-Sieg bei den Rhein-Neckar Löwen. "Sonst würde ich es nicht erzählen."

Wie hoch ist die Belastung für deutsche Handballer?

Pekeler hatte zuvor in der Sport Bild und im Mannheimer Morgen die Terminfülle der Top-Akteure in Deutschland thematisiert, die seiner Ansicht nach zu den Wechseln zahlreicher Akteure aus der Bundesliga ins Ausland geführt hat. Michelmann hatte den Nationalspieler deutlich kritisiert und gesagt, dieser würde die Tatsachen nicht kennen: "Die Belastung ist nicht höher als sonst". (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
dpa_14984E008937E447.jpg
Handball-EM 2018

Das war der deutsche EM-Kader

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen