Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Netanjahu: Ausschluss Israels würde FIFA zerstören

Fußball

28.05.2015

Netanjahu: Ausschluss Israels würde FIFA zerstören

Protestierer fordern in Zürich den Ausschluss Israels aus der FIFA mit einem Banner: «Red Card for Israel Apartheid».
Bild: Walter Bieri (dpa)

Ein Ausschluss Israels aus der FIFA würde den Fußball-Weltverband nach Einschätzung des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zerstören.

"Wenn sie mit einem Staat anfangen, dann geht es mit anderen Staaten weiter, und das würde die Organisation zum Zusammenbruch bringen", sagte Netanjahu laut Medienberichten vor Journalisten in Tel Aviv. 

Auf dem FIFA-Kongress am Freitag in Zürich soll über einen palästinensischen Antrag zum Ausschluss Israels aus der FIFA abgestimmt werden. "Der Versuch, Israel auszuschließen, ist sehr schwerwiegend, und wir werden uns mit aller Macht dagegen wehren", sagte der israelische Regierungschef.

Eine erforderliche Dreiviertel-Mehrheit unter den 209 Mitgliedsländern des Fußball-Weltverbandes gilt allerdings als ausgeschlossen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FIFA-Präsident Joseph Blatter hatte sich in Nahost vergeblich um eine Schlichtung bemüht. Der palästinensische Fußballverband wirft Israel vor, es behindere mit seiner Blockadepolitik den palästinensischen Fußball. (dpa)

Israelischer Fußballverband

Palästinensischer Fußballverband

Fifa zu Vermittlungsbemühungen

Bericht der Nachrichtenseite ynet, hebräisch

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren