Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Pferdesport: Vielseitigkeits-DM: Auffarth nach starker Dressur vorn

Pferdesport
13.06.2014

Vielseitigkeits-DM: Auffarth nach starker Dressur vorn

Sandra Auffarth durchquert auf Opgun Louvo 2013 in Aachen ein Hindernis.
Foto: Uwe Anspach (dpa)

Sandra Auffarth hat sich bei den deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen nach der Dressur an die Spitze gesetzt.

Die Team-Olympiasiegerin aus Ganderkesee zeigte auf ihrem Erfolgspferd Opgun Louvo eine starke Vorstellung und erhielt 26,10 Strafpunkte. An zweiter Stelle des Championats-Klassements rangiert Ingrid Klimke aus Münster, die am Vortag mit ihrem Toppferd Escada auf 34,20 Strafpunkte kam.

In der internationalen Wertung der Drei-Sterne-Prüfung platzierte sich der Australier Andrew Hoy auf Cheeky Calimbo (28,50) als Zweiter noch zwischen Auffarth und Klimke.

Das Duo Auffarth/Opgun Louvo hatte erst im Mai beim Turnier in Marbach mit Platz zwei ein Comeback gegeben. Wegen einer Zerrung beim CHIO in Aachen im Juli 2013 hatte der zwölf Jahre alte Wallach lange pausieren müssen. "Er ist besser zurückgekommen, als er vorher war", meinte Bundestrainer Hans Melzer.

Am Samstag will die Olympia-Dritte im Einzel mit Opgun Louvo auf der etwa 3680 Meter langen und mit 22 Hindernissen bestückten Geländestrecke in der Lüneburger Heide ihre Führung verteidigen. Die Entscheidung fällt im abschließenden Springen am Sonntag.

Nach dem Turnier wird die sogenannte Longlist mit den deutschen WM-Kandidaten aufgestellt. Wer zur WM im August/September in die Normandie reist, wird nach dem CHIO in Aachen im Juli festgelegt. (dpa)

Turniergesellschaft Luhmühlen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.