Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Preisgelder in Wimbledon höher als im Vorjahr

Tennis

28.04.2015

Preisgelder in Wimbledon höher als im Vorjahr

Der neue Champion wird noch mehr Geld verdienen als Vorjahres-Gewinner Novak Djokovic.
Bild: Andy Rain (dpa)

Die Organisatoren des Tennis-Turniers von Wimbledon haben die Spieler-Preisgelder erneut erhöht. Wie der All England Club mitteilte, beträgt die Gesamtsumme für das diesjährige Turnier (29. Juni bis 12. Juli) in London rund 26,7 Millionen Pfund, umgerechnet 37,4 Millionen Euro.

Das entspricht einer Steigerungsrate gegenüber dem Vorjahr von sieben Prozent. Die Einzelsieger bei den Frauen und Männern erhalten jeweils eine Siegprämie von 1,88 Millionen Pfund (2,6 Millionen Euro). 2014 verdienten die Sieger des berühmtesten Tennis-Turniers der Welt jeweils 1,7 Millionen Pfund (2,4 Millionen Euro).

In den zurückliegenden vier Jahren stiegen die Gesamt-Preisgelder von 14,6 Millionen Pfund im Jahr 2011 bis zur aktuellen Summe von 26,7 Millionen Pfund. Die Gewinner der Einzelfinals strichen vor vier Jahren 1,1 Millionen Pfund ein. Wimbledon liegt in der Rangliste an Preisgeldern der Grand-Slam-Veranstaltungen auf Platz eins vor den US Open, die im vergangenen Jahr 38 Millionen Dollar (24,8 Millionen Pfund) an die Aktiven ausschütteten. (dpa)

Ankündigungen für Wimbledon 2015

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren