Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Sieg gegen die USA: Deutsche Hockey-Damen als Vierte zum Pro-League-Finalturnier

Sieg gegen die USA
27.06.2019

Deutsche Hockey-Damen als Vierte zum Pro-League-Finalturnier

Franzisca Hauke traf für Deutschland.
Foto: Andreas Gebert (dpa)

Lancaster/USA (dpa) – Die deutschen Hockey-Damen haben die Vorrunde in der FIH Pro League mit einem Sieg beendet.

In Lancaster gewann die Mannschaft von Bundestrainer Xavier Reckinger gegen Gastgeber USA 3:2 (1:1).

Dabei drehte das Team einen 0:1-Rückstand. Die Hamburgerinnen Hanna Granitzki (Club an der Alster/20.) und Franzisca Hauke (Harvestehuder THC/34.) sowie die Kölnerin Rebecca Grote (39.) trafen für die Gäste.

"Der Fokus lag nicht auf diesem Spiel, sondern schon auf dem Grand Final und vor allem auf der EM", sagte Reckinger. Die Teilnahme am Grand-Final-Turnier des vom Weltverband FIH neu geschaffenen Wettbewerbs am kommenden Wochenende in Amstelveen hatten die DHB-Damen wie die Niederlande, Argentinien und Australien bereits vor den abschließenden Partien sichergestellt. Dieses Quartett ist damit auch für das Olympia-Qualifikationsturnier im Herbst gesetzt.

Die deutschen Herren hatten das Final-Turnier in den Niederlanden hingegen bereits am vergangenen Wochenende in Krefeld verpasst. Das Team von Bundestrainer Stefan Kermas hat dennoch gute Chancen, als Weltranglisten-Sechster in die Olympia-Ausscheidung nachzurücken. Ein Weg zum direkten Olympia-Ticket wäre alternativ der Titelgewinn bei der Europameisterschaft der Damen und Herren im August in Antwerpen. (dpa)

Lancaster-Spiel auf hockey.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.