Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Ski alpin: Höfl-Riesch: Digitalisierung im Sport auch beängstigend

Ski alpin
12.08.2015

Höfl-Riesch: Digitalisierung im Sport auch beängstigend

Maria Höfl-Riesch fürchtet um die Privatsphäre der Sportler.
Foto: Volker Dornberger (dpa)

Ski-Star Maria Höfl-Riesch fürchtet angesichts der fortschreitenden Digitalisierung um die Privatsphäre von Spitzensportlern, hofft aber auch auf faireren Wettbewerb.

Bereits jetzt würden viele medizinische Daten ausgewertet, betonte Höfl-Riesch auf der Internetkonferenz DLD in München. In Zukunft könnten viele dieser Daten, ob Puls oder Blutzucker, über unter der Haut verpflanzte Chips automatisch an Sportärzte und Trainer versendet werden.

"Das ist schon beängstigend", sagte Höfl-Riesch. Schon heute hätten Spitzensportler kaum Privatsphäre in Gesundheitsfragen. Zugleich könnten solche Techniken aber auch Doping-Kontrollen verbessern helfen und für alle Sportler gleiche Bedingungen für Dopingtests schaffen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.