Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Skistar Northug: Strafe nach Ski-WM unter Hausarrest

Ski nordisch

15.02.2015

Skistar Northug: Strafe nach Ski-WM unter Hausarrest

Der Norweger wurde wegen einer Alkoholfahrt zu 50 Tagen Gefängnis verurteilt.
Bild: Valda Kalnina (dpa)

Oslo (dpa) - Der wegen einer Alkoholfahrt zu 50 Tagen Gefängnis verurteilte norwegische Skilangläufer Petter Northug darf seine Strafe nach der laufenden Saison unter Hausarrest absitzen.

Damit darf der 29-Jährige auch bei der Ski-WM im schwedischen Falun in diesem Monat antreten, sagte sein Manager Sorum Langas der Zeitung "Adresseavisen". Seine Teilnahme an den Weltmeisterschaften sei nicht mehr infrage gestellt. Während des Hausarrests in Trondheim werde er eine elektronische Fußfessel tragen müssen, hieß es weiter.

Ursprünglich hätte Northug seine Strafe im Februar antreten sollen, zeitgleich mit der WM, berichtete das Blatt unter Berufung auf informierte Kreise. Northug hat den Bericht zunächst nicht kommentiert. Er soll sich zum Training in der Schweiz aufhalten.

Der 29-Jährige hatte im Mai in der Nähe von Trondheim betrunken einen Autounfall verursacht, sich von der Unfallstelle entfernt und anschließend behauptet, sein Freund habe den Wagen gefahren. Er wurde im Oktober zu 50 Tagen Gefängnis sowie einer Geldstrafe in Höhe von 185 000 norwegischen Kronen (22 500 Euro) verurteilt. (dpa)

Adresseavisen (Norwegisch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren