Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Sprinttrio greift Uralt-Rekord an

Leichtathletik

20.02.2015

Sprinttrio greift Uralt-Rekord an

Christian Blum siegte im Vorjahr in 6,61 Sekunden.
Bild: Peter Endig (dpa)

Ein Sprint-Trio kämpft am Samstag bei den deutschen Hallen-Meisterschaften in Karlsruhe um den Titel - und greift nach dem 27 Jahre alten 60-Meter-Rekord.

Titelverteidiger Christian Blum aus Wattenscheid, sein Vereinskollege Julian Reus und Lucas Jakubczyk gelten als erste Kandidaten, die Bestmarke des Berliners Sven Matthes von 6,53 Sekunden brechen zu können. Bislang weisen die drei Läufer bis auf die Hundertstel genau die gleiche persönliche Bestzeit auf: 6,56 Sekunden.

"Die Tagesform entscheidet", sagte Jakubczyk vor dem schnellsten Finale der Titelkämpfe. Das Fachblatt "Leichtathletik" wagte trotz der gleichen Vorzeichen eine Prognose: Jakubczyk siegt vor Blum und Reus. Bei der Generalprobe konnte sich der 29-jährige Jakubcyk schon einmal besser in Szene setzen: Er wurde beim ISTAF Indoor in 6,59 Sekunden immerhin Dritter, Blum war nach einem Fehlstart im Vorlauf draußen - und "einfach nur wütend und ärgerlich auf mich selbst".

Für Jakubczyk ist Matthes' Bestmarke kein Thema. "Der Rekord interessiert nicht. Dafür kann ich mir nichts kaufen. Mein Anspruch ist nicht, in den Geschichtsbüchern zu stehen", meinte der EM-Fünfte. Auch für Blum zählt nur der Sieg: "Ich bin immer dann am besten gelaufen, wenn ich mir keine Zeit vorgenommen habe." (dpa)

DM-Seite auf leichtathletik.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren