Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Stürze und Verletzte bei WM-Training der Slopestyler

Snowboard

17.01.2015

Stürze und Verletzte bei WM-Training der Slopestyler

Camillia Berra kugelte sich die Schulter aus. Foto: Arno Balzarini

Das erste Slopestyle-Training der Snowboarder für die Weltmeisterschaften am Kreischberg ist nach mehreren Stürzen und zwei Verletzten abgebrochen worden.

Charlotte van Gils aus den Niederlanden war nach ihrem Sturz aus der gesicherten Piste geflogen und gegen einen Baum gekracht. Sie sei immer bei Bewusstsein gewesen, hieß es in einer Mitteilung des WM-Organisators in Österreich. Sie sollte zur Beobachtung eine Nacht im Krankenhaus bleiben. Camillia Berra aus der Schweiz kugelte sich die Schulter aus.

Kritik an dem Parcours über Sprungschanzen und Geländer gab es trotz der Verletzungen keine. "Es war richtig schwierig, der Kurs ist super. Aber mit dem Regen und dem weichem Schnee haben sich viele Schläge gebildet, dadurch ist es extrem gefährlich worden", sagte Österreichs Trainer Christian Scheidl der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Am Kurs selbst habe es bei der Trainerbesprechung nach dem Training nur kleine Änderungswünsche gegeben. Hauptproblem sei das Wetter gewesen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren