Newsticker

Umfrage: Jeder zweite Deutsche hat Sorgen vor deutlichem Wieder-Anstieg der Infektionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Tennis-Einladungsturnier in Kitzbühel mit Thiem geplant

Corona-Krise

30.05.2020

Tennis-Einladungsturnier in Kitzbühel mit Thiem geplant

Dominic Thiem soll das Einladungsturnier in Kitzbühel anführen.
Bild: Herbert P. Oczeret/APA/dpa

Auch in Kitzbühel ist angesichts der Pause der Tennis-Tour in diesem Sommer ein stark besetztes Einladungsturnier der Herren geplant.

Der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem aus Österreich soll die Veranstaltung mit dem Titel "Thiem's 7" vom 7. bis 11. Juli nicht nur als größter Werbeträger anführen, sondern mit seinen Kontakten auch bei der Verpflichtung der sieben weiteren Teilnehmer helfen. Zugesagt hat nach Angaben der Veranstalter vom Samstag bereits der Weltranglisten-Neunte Gael Monfils aus Frankreich.

Ausgeschüttet werden sollen dabei 300.000 Euro Preisgeld, allein der Sieger soll 100.000 Euro erhalten. Geplant ist, in zwei Gruppen zu spielen, die beiden Erstplatzierten erreichen das Halbfinale. Es soll eine Tages- und eine Abendsession vor zahlenmäßig begrenztem Publikum geben. Im Anschluss wird Thiem in Berlin antreten. Dort sind vom 13. bis 15. Juli auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion und danach vom 17. bis 19. Juli im Hangar auf dem Tempelhofer Feld zwei Kurz-Turniere mit jeweils sechs Herren und sechs Damen geplant.

Kitzbühel ist im Juli traditionell Austragungsort eines Sandplatzturniers, derzeit arbeiten die Veranstalter daran, das Turnier im September auszutragen. Die weltweite Tennis-Tour ist wegen der Corona-Pandemie derzeit bis zum 31. Juli unterbrochen. (dpa)

Tennis-Einladungsturnier in Kitzbühel mit Thiem geplant

Profil Thiem auf ATP-Homepage

Profil Monfils auf ATP-Homepage

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren