Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Tennis: Wimbledonsiegerin Bartoli bedauert Rücktritt nicht

Tennis
22.06.2014

Wimbledonsiegerin Bartoli bedauert Rücktritt nicht

Tschüss: Marion Bartoli hat sich aus dem Tennis-Zirkus verabschiedet.
Foto: Stefan Wermuth / Pool (dpa)

Wimbledonsiegerin Marion Bartoli hat keine Pläne für eine Rückkehr auf die Tennis-Tour. "Ich bedauere die Entscheidung überhaupt nicht", meinte die Französin auf der Anlage ihres Triumphs von 2013.

Sie verwies auf ihre Schulter, die ihr noch immer Probleme bereite. Nicht einmal eineinhalb Monate nach ihrem größten Erfolg hatte die Französin im vergangenen August ihre Karriere für beendet erklärt. Im Finale des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon hatte Bartoli 2013 die Berlinerin Sabine Lisicki besiegt.

"Was ich am meisten vermisse, sind die letzten fünf Sekunden meines Finals, als ich ein Ass geschlagen habe und wusste, dass es ein Ass war", erklärte die 29-jährige Bartoli. "Was ich nicht vermisse, ist, morgens aufzuwachen und der ganze Körper schmerzt. Und die Trainingszeiten, die du buchen musst, und zuzusehen, deinen Zeitplan jeden Tag bereit zu haben", ergänzte sie. (dpa)

WTA-Statistik Bartoli

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.