1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Thiel über DHB-Frauen: Werden regionale Prinzessinen bleiben

Handball-WM

08.12.2017

Thiel über DHB-Frauen: Werden regionale Prinzessinen bleiben

Die DHB-Frauen haben den WM-Auftakt gegen Kamerun gewonnen.
Bild: Hendrik Schmidt (dpa)

Der frühere Weltklassetorwart Andreas Thiel prophezeit den deutschen Handball-Frauen für die Zukunft selbst im Falle einer erfolgreichen Heim-WM keine größere Aufmerksamkeit.

"Das wird keine nachhaltige Wirkung haben. Die Ladies werden immer regionale Prinzessinnen bleiben", sagte Thiel in einem Interview der "Lübecker Nachrichten".

Der Justiziar der Handball-Bundesliga, der seit 17 Jahren auch Torwarttrainer des Frauen-Bundesligisten Bayer Leverkusen ist, macht dafür gesellschaftliche Gründe geltend. "Frauensport ist in Deutschland Randsport. Das schließt Fußball ein, auch wenn die durch den DFB gepusht werden", sagte der 57-Jährige.

Frauen hätten seiner Ansicht nach viel mehr mediale Öffentlichkeit verdient. "Aber in unserer Gesellschaft kann man aus Schwarz nicht Weiß machen", erklärte Thiel. "Wir haben - abgesehen vom Familienrecht - eine patriarchalische Gesellschaft. Geschlechtergerechtigkeit ist nicht da." Er habe deshalb zu Bundestrainer Michael Biegler immer gesagt: "Du willst mehr Aufmerksamkeit für deine Ladies? Schick sie zum Playboy, dann hast du mehr Aufmerksamkeit."

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Schrieb Golf-Geschichte: Oliver Fisher aus England. Foto: Ali Haider
Golf-Geschichte

Fisher gelingt erste 59er-Runde auf Europa-Tour

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen