Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Titelkämpfe in Bydgoszcz: Para-EM: Nächste zwei Medaillen für deutsche Athletinnen

Titelkämpfe in Bydgoszcz
02.06.2021

Para-EM: Nächste zwei Medaillen für deutsche Athletinnen

Janne Sophie Engeleiter (l) holte in der Klasse der Sehbehinderten Bronze.
Foto: Tytus Zmijewski/PAP/dpa

Nicole Nicoleitzik und Janne Engeleiter haben bei den Europameisterschaften der Para-Leichtathleten im polnischen Bydgoszcz die beiden nächsten deutschen Medaillen gewonnen.

Die 26 Jahre alte Nicoleitzik (Püttlingen), bei der vorherigen EM 2018 in Berlin noch Doppel-Europameisterin, musste sich nach 31,52 Sekunden nur der Ukrainerin Jeljsaweta Hennkina (31,31) geschlagen geben. Die ein Jahr jüngere Engeleiter (Rathenow) holte in der Klasse der Sehbehinderten Bronze.

Die erst 16 Jahre alte Merle Menje verpasste ihre zweite Medaille. Die Rollstuhl-Sprinterin (StTV Singen), die auch als Skilangläuferin aktiv ist, wurde nach ihrem Überraschungssilber über 100 Meter Fünfte über die 1500 Meter. Lindy Ave (HSG Universität Greifswald) kam in der Startklasse T38 (Athleten mit leichter Spastik) über die 100 Meter als Achte ins Ziel. Der sehbehinderte Marcel Böttger (BSG Bad Oeynhausen) belegte im Weitsprung Rang neun.

Zum Auftakt am Vortag hatten die deutschen Sportler insgesamt fünf Medaillen geholt. Neben der goldenen für Markus Rehm mit dem Weitsprung-Weltrekord von 8,62 Metern noch je zwei silberne und bronzene.

© dpa-infocom, dpa:210602-99-839943/2 (dpa)

Homepage der Veranstaltung

Nicole Nicoleitzik auf teamdeutschland-paralympics.de

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.