Newsticker
Spahn: Bis zu zwei Jahre Gefängnis für Impfpass-Fälscher
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Titelkämpfe in Kiew: Badminton: Spanierin Marin gewinnt erneut EM-Gold

Titelkämpfe in Kiew
05.05.2021

Badminton: Spanierin Marin gewinnt erneut EM-Gold

Carolina Marin (2.v.l.) auf dem Podium in Kiew.
Foto: -/Ukrinform/dpa

Die Spanierin Carolina Marin hat zum fünften Mal in Serie bei den Badminton-Europameisterschaften den Titel im Dameneinzel gewonnen.

Dies war bislang bei den seit 1968 ausgetragenen Meisterschaften noch nie gelungen.

Die 27-Jährige besiegte im Endspiel in Kiew die Dänin Line Christophersen mit 21:13, 21:18. Neben den EM-Titeln hat die Spanierin auch Olympia-Gold in Rio de Janeiro 2016 sowie dreimal die WM gewonnen. Sie gilt als eine der besten Spielerinnen der Geschichte.

Das Herreneinzel der EM ging kampflos an den Dänen Anders Antonsen. Sein Landsmann Viktor Axelsen konnte aufgrund eines positiven Corona-Befundes nicht zum Endspiel antreten. Das gleiche Schicksal hatte auch das deutsche Herrendoppel Mark Lamsfuß und Marvin Seidel nach einem positiven Test von Lamsfuß ereilt. Der Titel ging kampflos an die Russen Vladimr Iwanow und Iwan Sosonow.

Im Damendoppel verteidigten die bulgarischen Schwestern Stefani und Gabriela Stoewa ihren Titel durch einen 21:14, 21:19-Sieg über die Engländerinnen Chloe Birch und Laren Smith erfolgreich. Im Mixed setzen sich die Russen Rodion Allimow und Alina Dawletowa gegen die Engländer Marcus Ellis und Lauren Smith mit 11:21, 21:16, 21:15 durch.

© dpa-infocom, dpa:210502-99-439495/2 (dpa)

Badminton Europe

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren