1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Topläuferin Klosterhalfen: Pokern vor der WM in Katar

Leichtathletik

24.09.2019

Topläuferin Klosterhalfen: Pokern vor der WM in Katar

Zählt bei der WM zu den Topfavoritinnen über 1500 und 5000 Meter: Konstanze Klosterhalfen.
Bild:  Sven Hoppe (dpa)

Konstanze Klosterhalfen hat in diesem Jahr Rekorde geradezu pulverisiert und ist in die Weltspitze gerannt. Wo sind ihre Grenzen? Der DLV hofft auf einen WM-Coup seines größten Lauftalents.

Alle Augen auf Konstanze Klosterhalfen! Für die Leichtathletik hierzulande gibt es bei den Weltmeisterschaften in Katar kaum eine spannendere Frage: Kann das Supertalent in die Medaillenränge laufen? Gar um Gold mitrennen?

Die 22-jährige Leverkusenerin lässt bis zuletzt offen, welche Distanz sie in Doha in Angriff nimmt - 1500 oder 5000 Meter. "Ich weiß es noch nicht", sagte Klosterhalfen der Deutschen Presse-Agentur und dem Magazin "Leichtathletik" vor der am Freitag beginnenden WM.

"Wir werden kurzfristig entscheiden, weitere Trainingseindrücke sammeln, in Doha auch noch mal die Teilnehmerfelder über die beiden Strecken anschauen und uns dann festlegen", erklärte "Koko", wie sie in der Laufszene genannt wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Klosterhalfens große Stunde soll am vorletzten Tag der WM am 5. Oktober schlagen. Auf beiden Strecken kann das Supertalent nicht starten, da die 1500 und 5000 Meter im Khalifa-Stadion direkt nacheinander folgen. Nicht dabei sein wird die äthiopische 1500-Meter-Weltrekordlerin Genzebe Dibaba wegen einer Fußverletzung.

Klosterhalfen verblüffte in diesem Jahr mit bereits sechs deutschen Rekorden über verschiedene Strecken. Über eine WM-Medaille spricht die zweifache Hallen-Vizeeuropameisterin aber nicht. "Ich will einfach gut laufen und werde alles geben", sagte sie.

Ihre größte Konkurrentin, Sifan Hassan, hat ihre Starts bisher ebenfalls offen gelassen. Die Europameisterin und gebürtige Äthiopierin startet für die Niederlande - und bestritt wie Klosterhalfen zuletzt ein Höhentrainingslager in St. Moritz. Allerdings absolvierten die beiden höchstens mal einen längeren Dauerlauf zusammen.

Klosterhalfen und Hassan haben verschiedene Trainer - und ihre Zeiten stetig verbessert, seit sie sich dem Oregon-Projekt des US-Sportartikelherstellers Nike in Portland angeschlossen haben. Gegen den dortigen Starcoach Alberto Salazar ermittelt die Anti-Doping-Agentur der USA seit Jahren wegen Dopingverdachts. Klosterhalfen hat jegliche Vermutungen in diese Richtung stets von sich gewiesen. Wer sich ein Bild vor Ort machen wolle, sagte sie unlängst zu Journalisten, könne das gerne tun.

Dem Deutschen Leichtathletik-Verband ist es nach Angaben von Präsident Jürgen Kessing egal, wo seine Athleten trainieren. "1990 ist Deutschland Fußball-Weltmeister geworden, weil wir viele Spieler im Ausland hatten und jeder seine Erfahrungen von dort mitgebracht hat", erklärte er.

Das bis dato letzte Gold für eine deutsche Langstreckenläuferin bei einer WM holte 1980 Birgit Friedmann aus Frankfurt/Main über 3000 Meter. Allerdings war die Veranstaltung nur ein Vorläufer der jetzigen WM, nach dem Olympia-Boykott des Westens und mit Distanzen, die in Moskau nicht auf dem Programm standen. Die erste offizielle WM fand 1983 in Helsinki statt.

Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause gewann 2015 in Peking als bislang letzte Ausdauerspezialistin eine Medaille (Bronze) für den DLV. Die Frankfurterin hat mit Klosterhalfen bei Wettkämpfen schon das Zimmer geteilt. "Konstanze ist für mich ein unheimlich talentiertes Mädchen. Sie brennt für diesen Sport, ordnet dem alles unter", erklärte die Europameisterin. Deshalb könne man auch "große Leistungssprünge erwarten". (dpa)

Homepage der WM

WM-Zeitplan

DLV-Aufgebot

DLV-Athletenporträts

Fakten zu Doha

Fakten zum Khalifa International Stadium

Weltbestenliste 5000 Meter

Weltbestenliste 1500 Meter

Klosterhalfen in der Datenbank der IAAF

Klosterhalfen bei Instagram

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren