Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Vizer als SportAccord-Präsident zurückgetreten

Sportpolitik

31.05.2015

Vizer als SportAccord-Präsident zurückgetreten

Sechs Wochen nach seiner Verbal-Attacke gegen IOC-Präsident Thomas Bach ist Marius Vizer als Chef der Vereinigung internationaler Sportverbände (SportAccord) zurückgetreten, teilte der Chef des Judo-Weltverbandes mit.

Vizer hatte im April beim SportAccord 2015 in der russischen Olympia-Stadt Sotschi mit seiner Kritik an Bach für Aufsehen gesorgt. Er warf dem Chef des Internationalen Olympischen Komitees Einmischung in die Autonomie der Sportorganisation, das Blockieren von Multi-Sport-Events und Geldverschwendung beim olympischen TV-Kanal vor. Daraufhin hatten mehrere Fachverbände ihre Mitgliedschaft bei SportAccord ausgesetzt. Auch die Vereinigung der olympischen Sommersportverbände (ASOIF) distanzierte sich von den Äußerungen Vizers und stoppte vorerst die Zusammenarbeit mit SportAccord.

"Ich hoffe, dass ich eine Tür geöffnet habe, die ein Jahrhundert lang geschlossen war. Und ich hoffe, dass sie für immer offen bleibt für das Wohl des Sports und seiner Werte", sagte Vizer am Sonntag.

Das IOC kommentierte den Schritt zurückhaltend. "Wir wurden über den Rücktritt informiert", hieß es in einer Mitteilung. Über das Thema werde in der kommenden Woche innerhalb der IOC-Exekutive diskutiert. (dpa)

Mitteilung SportAccord

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren