Newsticker
Spezial-Airbus der Luftwaffe mit Corona-Patienten aus der Region landet in Hamburg
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Volleyball: Beachvolleyball: Enttäuschungen für deutsche Männer

Volleyball
15.06.2014

Beachvolleyball: Enttäuschungen für deutsche Männer

Jonathan Erdmann (l) und Kay Matysik kam in Moskau nur auf den neunten Platz.
Foto: Hannibal (dpa)

Die Generalprobe für den Heim-Grand-Slam der Beach-Volleyballer kommende Woche in Berlin endete für die deutschen Männer in Moskau mit Enttäuschungen.

Die Duos Erdmann/Matysik, Böckermann/Urbatzka und Walkenhorst/Windscheif schieden im Achtelfinale aus und kamen somit über jeweils neunte Plätze nicht hinaus. Für den einzigen Lichtblick im Team sorgten Karla Borger/Britta Büthe, die mit Platz fünf zufrieden waren.

Die Berliner Jonathan Erdmann/Kay Matysik, die als Gruppensieger direkt in das Achtelfinale eingezogen waren, mussten eine klare Niederlage gegen das russische Duo Semenjow/Krasilnikow hinnehmen. "Das war nix gegen die starken Russen", schrieben die Berliner auf ihrer Facebook-Seite und gingen selbstironisch mit ihrem Resultat um: "Wir verbuchen die Niederlage als ein höfliches Geschenk an den Gastgeber. Platz neun und Unzufriedenheit nehmen wir mit auf die Heimreise."

Die anderen beiden Männer-Duos verbuchten in der ersten K.o.-Runde Siege, ehe das Aus kam. Die Hamburger Markus Böckermann/Mischa Urbatzka unterlagen den Polen Fijalek/Prudel knapp mit 20:22, 18:21. Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif (Solingen/Hamburg) verloren gegen die lettischen EM-Zweiten Samoilovs/Smedins deutlich mit 0:2.

Die Stuttgarterinnen Karla Borger/Britta Büthe blieben von allen deutschen Duos am längsten im Turnier. Sie schafften mit einem 2:0-Erfolg gegen die Brasilianerinnen Agatha/Seixas den Sprung in das Viertelfinale. Dort unterlagen sie nach toller Leistung der dreimaligen Olympiasiegerin Kerri Walsh mit ihrer neuen Partnerin April Ross aus den USA denkbar knapp mit 1:2. Auf ihrer Fan-Page posteten die Schwäbinnen danach erwartungsfroh: "Wir sehen uns in Berlin!" (dpa)

Homepage der World Tour

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.