Newsticker
"Infektionsgeschehen aggressiver als gedacht": Karl Lauterbach rechnet mit weitergehenden Einschränkungen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. WBO-Interkontinentalmeister: Boxer Schwarz vor Kampf gegen Fury: "Will Respekt bekommen"

WBO-Interkontinentalmeister
02.06.2019

Boxer Schwarz vor Kampf gegen Fury: "Will Respekt bekommen"

Geht selbstbewusst in den Kampf gegen Tyson Fury: Tom Schwarz.
Foto: Timm Schamberger (dpa)

Profiboxer Tom Schwarz geht ohne Angst in das Duell mit Ex-Weltmeister Tyson Fury.

"Ich bin nicht lebensmüde. Ich habe nur dicke Eier. Und ein großes Herz", sagte der 25-Jährige der "Welt am Sonntag".

Schwarz tritt am 15. Juni in der Arena des MGM Grand Hotels in Las Vegas gegen den Klitschko-Besieger Fury an. Der Brite gilt als Favorit. Er wisse um seine klare Außenseiter-Rolle, sagte Schwarz. "Aber wann kriegt ein Deutscher mal die Chance, in Las Vegas zu boxen?", meinte der gebürtige Hallenser.

In 24 Profikämpfen ist der Boxer aus dem Magdeburger Stall von Promoter Ulf Steinforth unbesiegt. "Ich will Respekt bekommen", sagte Schwarz. Zuletzt hatte sich der WBO-Interkontinentalmeister in einem Trainingslager an der tschechischen Grenze auf den Kampf vorbereitet. Er hofft durch einen starken Auftritt auf einen Schub für seine Karriere. "Wenn ich einen bombastischen Kampf mache, dann bin ich sicher auf Dauer mit oben dabei", sagte Schwarz.

Schwarz wird an zweiter Position der WBO-Rangliste geführt, Fury ist Vierter. Mit einem Sieg über den Deutschen will sich der Brite als Herausforderer von Weltmeister Anthony Joshua ins Gespräch bringen. (dpa)

Kampfbilanz Schwarz

Kampfbilanz Fury

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.