1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Wellinger übernimmt Führung in der RAW-AIR-Tour

Weltmeister Kraft fällt zurück

15.03.2017

Wellinger übernimmt Führung in der RAW-AIR-Tour

Andreas Wellinger führt in der RAW-AIR-Tour.
Bild: Nesvold, Jon Olav/NTB scanpix (dpa)

Andreas Wellinger hat die Führung in der mit 100 000 Euro dotierten RAW-AIR-Tour der Skispringer übernommen.

Andreas Wellinger hat die Führung in der mit 100 000 Euro dotierten RAW-AIR-Tour der Skispringer übernommen. Der Bayer belegte am Mittwoch in der Qualifikation zum Weltcup in Trondheim mit 138 Metern den dritten Platz.

Der bisher führende Doppel-Weltmeister Stefan Kraft aus Österreich sprang nur 120 Meter weit und büßte seinen Vorsprung von 20,9 Punkten ein. Wellinger liegt nach sieben von insgesamt 15 Wettbewerbssprüngen mit 942,2 Punkten um 7,1 Zähler vor Kraft. Markus Eisenbichler hat als Dritter 24,7 Punkte Rückstand.

"Es ist ein geiles Gefühl, auch wenn es einen komischen Beigeschmack hat, weil Stefan nur 120 Meter gesprungen ist. Ich weiß nicht, was da los war", sagte Wellinger. Wegen starken Windes und Schneefalls war der Wettbewerb des öfteren unterbrochenen wurden. Auch bei Kraft herrschten keine einfachen Bedingungen. Wellinger selbst habe aber gemerkt, dass er Druck unter dem Ski hatte und es vorwärts gehe. "Es hat wirklich gut funktioniert", sagte der 21-Jährige.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sieger des Prologs wurde der Pole Kamil Stoch mit 139 Metern vor dem Norweger Andreas Stjernen, der ebenfalls 139 Meter sprang. Eisenbichler wurde Achter, Richard Freitag 13. Karl Geiger als 25., Stephan Leyhe als 26. und Andreas Wank als 40. erreichten ebenfalls den Wettbewerb am Donnerstag.

Wie zuletzt in Lillehammer kam es wegen der Wetterbedingungen zu zahlreichen Verzögerungen und einer langen Unterbrechung nach 40 Springern direkt vor Gregor Schlierenzauer. Der österreichische Rekord-Weltcupsieger packte nach mehrmaligen Startversuchen seine Ski zusammen und verzichtete auf seinen Sprung.

Zuvor hatte der Weltverband FIS bekanntgegeben, dass der am Dienstag in Lillehammer wegen zu starken Windes abgebrochene Weltcup am Freitag (16.30 Uhr) auf der Skiflugschanze in Vikersund nachgeholt wird. Der Sieger wird in nur einem Durchgang mit allen Teilnehmern ermittelt. Die ursprünglich zu diesem Zeitpunkt geplante Qualifikation für das Finale am Sonntag wird am Samstag vor dem Team-Wettbewerb ausgesprungen.

Mitteilung FIS

Live-Ticker

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Angelique Kerber wurde als «Sportlerin des Jahres» ausgezeichnet. Foto: Patrick Seeger
"Sportlerin des Jahres"

"Traum meiner Träume" - Kerber trotzt Zweifeln

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen