Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Winokurow als Almatys Olympia-Botschafter zurückgetreten

Sportpolitik

20.02.2015

Winokurow als Almatys Olympia-Botschafter zurückgetreten

Alexander Winokurow ist nicht länger Olympia-Botschafter von Almaty.
Bild: Yoan Valat (dpa)

Ex-Radprofi Alexander Winokurow ist als Olympia-Botschafter für die Bewerbung Almatys um die Winterspiele 2022 zurückgetreten.

In dieser Woche war es beim Besuch durch Vertreter des Internationalen Olympischen Komitees in der größten Stadt Kasachstans zu Irritationen wegen der Personalie Winokurow gekommen. In einer Mitteilung des Bewerbungs-Komitees in Almaty hieß es, Winokurow sei ohnehin nur in der ersten Phase der Bewerbung als Unterstützer eingeplant gewesen.

Der wegen seiner Doping-Vergangenheit umstrittene 41-Jährige steht seit einiger Zeit dem überaus erfolgreichen Profiteam Astana mit dem aktuellen Toursieger Vincenzo Nibali als Manager vor. Obwohl das Team zuletzt durch fünf Dopingfälle erschüttert worden war, hatte Astana vom Weltverband UCI die Lizenz für die Eliteliga WorldTour erhalten.

Als Aktiver war der ehemalige Telekomstar Winokurow bei der Tour 2007 des Fremdblutdopings überführt und gesperrt worden. Bis heute leugnet der Olympiasieger im Straßenrennen von London Doping. Das IOC entscheidet am 31. Juli über die Vergabe der Spiele. Almaty-Konkurrent ist Peking. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren