1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Wissenswertes rund um das 82. Golf-Masters

Tradition in Augusta

21.04.2018

Wissenswertes rund um das 82. Golf-Masters

Das Masters wird im Augusta National Golf Club ausgetragen.
Bild: Matt Campbell/EPA (dpa)

Die besten Golfer der Welt treffen sich von diesem Donnerstag an beim 82.

Masters im Augusta National Golf Club. Es ist das erste der vier Major-Turniere der Saison. Die wichtigsten Fakten zum Traditionsturnier im US-Bundesstaat Georgia:

DIE TURNIER-GESCHICHTE

1934 wurde das erste Masters im Augusta National Golf Club gespielt. Das Turnier findet jährlich statt. Es das einzige Major, das immer auf dem selben Platz gespielt wird. Nur während des Zweiten Weltkriegs pausierte die Veranstaltung von 1943 bis 1945. Erster Sieger wurde der Amerikaner Horton Smith. Die meisten Erfolge an der Magnolia Lane feierte US-Idol Jack Nicklaus. Sechs Titel gewann der "Golden Bear" genannte Nicklaus zwischen 1963 und 1986. Der Sieger des Turniers erhält das "Green Jacket" und ein lebenslanges Startrecht im Augusta National Golf Club.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

DER CLUB

Der Augusta National Golf Club ist einer der elitärsten Golfclubs der Welt. Die US-Legende Bobby Jones war Anfang 1933 einer der Mitbegründer des Clubs. Erst im Jahr 2012 nahm der Privatclub die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice und die Unternehmerin Darla Moore als erste Frauen auf.

DER PLATZ

Der Augusta National gilt wegen seiner Blumenpracht als einer der schönsten Plätze der Welt. Entworfen wurde er 1933 von Architekt Alister MacKenzie. Heute haben die 18 Spielbahnen eine Länge von insgesamt rund 6800 Metern. Die schwierigsten und zumeist spielentscheidenden Bahnen sind die 11, 12 und 13 - die sogenannte Amen Corner.

PREISGELD

Das Masters ist mit elf Millionen Dollar dotiert. Der Sieger erhält knapp zwei Millionen Dollar.

DER TITELVERTEIDIGER

Der Spanier Sergio Garcia gewann im vergangenen Jahr seinen ersten Major-Titel. Der 38-Jährige setzte sich am Finaltag im Stechen gegen den Olympiasieger Justin Rose aus England durch. Nach vier Runden hatten beide mit jeweils 279 Schlägen gemeinsam an der Spitze gelegen, so dass ein Playoff die Entscheidung bringen musste. Seine im März geborene Tochter Azalea Adele benannte Garcia dann auch nach der 13. Spielbahn des Augusta National Golf Clubs.

DER STAR

Tiger Woods: Der 42-jährige Kalifornier ist wieder in seinem Revier und zieht die Massen in seinen Bann. Der Publikumsliebling hat seine langwierigen Rückenprobleme endgültig überwunden. Zuletzt war er 2015 im Augusta National Golf Club am Start. 1997 hatte der viermalige Sieger des Turniers zum ersten Mal an der Magnolia Lane triumphiert und damit seine Welt-Karriere gestartet. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Treffen beim ISTAF in Berlin aufeinander: Shanice Craft und Christoph Harting. Foto: Christoph Soeder
ISTAF-Indoor

Diskus-Frauen gegen Männer in Berlin

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen