Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Zverev dabei: Tennis-Saison startet am Neujahrstag mit ATP Cup in Sydney

Zverev dabei
25.11.2021

Tennis-Saison startet am Neujahrstag mit ATP Cup in Sydney

Alexander Zverev wird beim ATP Cup in Sydney aufschlagen.
Foto: Thibault Camus/AP/dpa

Die neue Tennis-Saison beginnt im kommenden Jahr bereits am Neujahrstag.

Vom 1. bis 9. Januar 2022 soll in Sydney der ATP Cup stattfinden, wie der Australische Tennis-Verband mitteilte. An dem Team-Wettbewerb nimmt auch die deutsche Mannschaft um Olympiasieger Alexander Zverev teil.

Auf dem Weg zu den Australian Open gibt es dann jede Menge Tennis im australischen Sommer. Für die Damen stehen in der ersten Januar-Woche drei Turniere in Adelaide und Melbourne auf dem Programm. Für die Herren gibt es parallel zum ATP Cup zwei weitere Events in Adelaide und Melbourne. In der Woche vor den Australian Open sind dann je zwei Turniere bei den Herren und bei den Damen in Sydney und Adelaide geplant, ehe am 17. Januar in Melbourne die Australian Open beginnen.

Spielerinnen und Spieler, die zu Beginn des neuen Jahres nach Australien reisen, müssen geimpft sein. Daher gibt es noch ein Fragezeichen um die Teilnahme von Novak Djokovic. Der serbische Weltranglisten-Erste hat seinen Impfstatus öffentlich bislang offen gelassen.

Djokovic hat die Australian Open bereits neun Mal gewonnen. Er würde in Melbourne seinen 21. Grand-Slam-Titel anpeilen und damit alleiniger Rekordsieger bei den vier wichtigsten Turnieren sein.

Bei der Veröffentlichung des ATP-Kalenders wurden zudem die drei deutschen Turniere in München, Stuttgart und Halle für die erste Jahreshälfte bestätigt.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-138309/3 (dpa)

Homepage Australian Open mit Terminen

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.