Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportpolitik: Sportmanager Mronz und Oscar-Gewinnerin Yeoh ins IOC gewählt

Sportpolitik
17.10.2023

Sportmanager Mronz und Oscar-Gewinnerin Yeoh ins IOC gewählt

Michael Mronz ist ins Internationale Olympische Komitee aufgenommen worden.
Foto: Cao Can/XinHua, dpa

Das IOC hat acht neue Mitglieder aufgenommen, darunter den Deutschen Michael Mronz. Auch eine Oscar-Gewinnerin ist jetzt im Ringe-Zirkel dabei.

Sportmanager Michael Mronz ist ins Internationale Olympische Komitee eingezogen. Der 56-Jährige wurde bei der Generalversammlung in Mumbai als neues IOC-Mitglied mit großer Mehrheit von 64:9 Stimmen gewählt.

Der gebürtige Kölner ist nun neben IOC-Präsident Thomas Bach und Athletenvertreterin Britta Heidemann der dritte Deutsche im elitären Zirkel des Dachverbands. Mronz sprach nach seiner Wahl von "einer großen Ehre".

Neben Mronz wurden sieben weitere neue IOC-Mitglieder aufgenommen. Der schillerndste Neuzugang im jetzt 107-köpfigen Ringe-Zirkel ist Schauspielerin Michelle Yeoh (61) aus Malaysia, die in diesem Jahr als beste Hauptdarstellerin im Film "Everything Everywhere All at Once" mit dem Oscar ausgezeichnet worden war.

DOSB gratuliert Mronz

Der Deutsche Olympische Sportbund übermittelte umgehend seine Glückwünsche an Mronz. "Die IOC-Session hat heute eine exzellente Wahl getroffen und einen ausgesprochenen Experten und engagierten Anwalt der olympischen Idee in ihren Kreis berufen. Ich freue mich sehr für Michael Mronz persönlich, aber auch für den deutschen Sport, der damit im internationalen Netzwerk noch besser vertreten ist", sagte DOSB-Präsident Thomas Weikert. 

Mronz rückt als IOC-Mitglied satzungsgemäß auch ins DOSB-Präsidium. Er blicke "gespannt auf die bevorstehende Verantwortung und darauf, gemeinsam mit Britta Heidemann, dem internationalen Sport eine stärkere Sichtbarkeit zu geben", sagte Mronz.

Zuvor hatte es Irritationen gegeben, weil der DOSB erst kurz vor der Veröffentlichung der Kandidatenliste von den Plänen für ein Aufrücken von Mronz ins IOC erfahren hatte. Der DOSB darf nun hoffen, dass sich der gewiefte Veranstaltungsmanager künftig als Fürsprecher einer möglichen deutschen Olympia-Bewerbung im IOC engagiert.

Erfahrung im Topsport bringt Mronz als Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH mit. In dieser Rolle hat er das Ansehen des Pferdesport-Großevents CHIO gesteigert. Zudem war er Mitbegründer der Initiative Rhein-Ruhr, die eine Bewerbung für die Olympischen Spiele 2032 angestrebt hatte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.