Newsticker
Russische Wirtschaft ist wegen Sanktionen deutlich geschrumpft
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Transfermarkt 2022 - News & Gerüchte aus Europas Topligen

Sommer-Transfers
25.07.2022

Transfermarkt: Aktuelle Gerüchte, News & Transfers im Überblick

Robert Lewandowski (l.) und Erling Haaland könnten die Bundesliga in diesem Sommer verlassen.
Foto: Soeren Stache, dpa (Archivbild)

Der Transfer-Sommer 2022 ist im Gange und namhafte Spieler beginnen neue Herausforderungen. Die wichtigsten Entwicklungen gibt es bei uns im Transfer-Ticker.

Seit dem 1. Juli 2022 ist das Transferfenster offiziell geöffnet. An diesem Datum wechseln auch offiziell Spieler ihre Klubs, deren Transfers teilweise schon vorher feststanden. Es fließen nach wie vor hohe Summen und der ein oder andere aufregende Wechsel wurde vollzogen. Schon vor dem Juli ging es in der Fußball-Welt heiß her, schließlich sind einige Starspieler auf dem Markt und bemühen sich um einen Wechsel ihrer Klubfarben. BVB-Star Erling Haland verlässt die Bundesliga und auch Robert Lewandowski will das Kapitel FC Bayern ein für allemal beenden. Doch auch in anderen europäischen Topligen spielen sich zum Teil spektakuläre Wechsel ab – und sind für den ein oder anderen Domino-Effekt verantwortlich.

In unserem Transfer-Ticker bleiben Sie auf dem Laufenden und verpassen keinen großen Deal.

25. Juli: Tel in München gelandet

Der nächste Transfer des FC Bayern ist offenbar in trockenen Tüchern. Am Montagmorgen ist Mathys Tel in München gelandet. Der 17 Jahre alte Franzose hat sich am Sonntag von seinem bisherigen Klub Stade Rennes verabschiedet. In Zukunft wird er wohl für den FC Bayern stürmern.

24. Juli: Kehrt Werner in die Bundesliga zurück?

"Ich könnte überall glücklich sein", verriet Timo Werner jüngst der englischen Times. "Es ist klar, dass ich mehr spielen möchte und ich sollte auch mehr spielen, um für die Weltmeisterschaft in guter Form zu sein". Der deutsche Nationalspieler ist beim FC Chelsea bislang nicht glücklich geworden. Wenn es nach der Leipziger Volkszeitung geht, dann würde Werner nun am liebsten zu seinem Ex-Klub RB Leipzig wechseln. Es wirkt allerdings unwahrscheinlich, dass sich die Leipziger einen solchen Transfer derzeit leisten könnten.

21. Juli: FC Bayern vor nächstem Transfer

Laut Sky steht der FC Bayern München kurz vor der Verpflichtung von Adam Aznou. Der 16-Jährige steht beim FC Barcelona unter Vertrag, könnte aber schon bald in München heimisch werden. Das vielversprechende Talent aus der Barca-Talentschmiede La Masia wird vom deutschen Rekordmeister schon länger beobachtet.

Video: dpa

18. Juli: Bayern holen de Ligt

Lewandowski verlässt München, aber ein Hochkaräter wechselt zum FC Bayern. Laut der Bild hat sich der deutsche Rekordmeister die Dienste von Matthijs de Ligt gesichert. Die Bayern überweisen für den 22-Jährigen 70 Millionen Euro an Juventus Turin. Zehn weitere könnten durch Bonuszahlungen zu Stande kommen. Der Niederländer soll nun neuer Abwehrchef der Münchner werden.

Lesen Sie dazu auch

15. Juli: Nun ist es fix! Lewandowski wechselt zu FC Barcelona

Robert Lewandowski wechselt zur kommenden Saison zum FC Barcelona. Sport1 berichtete am Freitag davon, dass der Superstar für 45 Millionen Euro nach Katalonien wechselt. In der Nacht zum Samstag war der Blockbuster-Deal dann besiegelt, der schon lange in der Luft lag. Lewandowski unterschrieb in Barcelona bis 2026.

Video: dpa

14. Juli: Astronomisches Angebot für Ronaldo?

Cristiano Ronaldo will Manchester United wohl nach einem Jahr schon wieder verlassen. Nun hat ein arabischer Klub offenbar die astronomische Summe von 300 Millionen Euro für den Superstar geboten. Das berichten die portugiesischen Sender TVI und CNN Portuguesa und die spanische As. Die irrsinnige Summe soll sich aus 250 Millionen Euro Gehalt für Ronaldo in zwei Jahren, 30 Millionen Euro Ablösesumme für Manchester United und 20 Millionen Euro für die Berater und Vermittler des Deals zusammensetzen. Es bleibt abzuwarten, ob der 37-Jährige bei diesen Angebot schwach wird.

13. Juli: FC Barcelona holt Raphinha, Tuchel vermutlich Koulibaly

Der Traum einer Karriere beim FC Barcelona ist für einen ehemaligen Hoffnungsträger vorerst beendet: Der katalanische Topklub verleiht Außenstürmer Trincão an Sporting Lissabon. Die Portugiesen sichern sich zudem eine Kaufoption für den Angreifer. Dafür stehen die Spanier vor einer anderen Verpflichtung: Der Wechsel von Raphinha von Leeds United steht angeblich kurz vor dem Abschluss. Wie Barça verkündete, gibt es eine grundsätzliche Einigung sowohl mit dem Spieler als auch mit dem Premier-League-Klub.

Derweil darf Thomas Tuchel offenbar einen namhaften Neuzugang beim FC Chelsea begrüßen: Der Transfer von Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel stehe angeblich kurz bevor. Der Abwehrmann (31) wird nach Informationen von Foot Mercato zeitnah für vier Jahre unterschreiben. Als Ablösesumme stehen 40 Mio. Euro im Raum.

Bundesliga-Rückkehrer Schalke 04 und Rabbi Matondo gehen getrennte Wege: Der 21-jährige Stürmer wechselt zu den Glasgow Rangers und unterzeichnet beim schottischen Traditionsklub einen Vertrag bis 2026.Derweil verbucht Mainz 05 Verstärkung für das Mittelfeld: Angelo Fulgini kommt von SCO Angers und unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2026.

11. Juli: Könnte Kane in München auf Lewandowski folgen?

Das Transfer-Theater um Robert Lewandowski bei den Bayern spitzt sich mit jedem Tag weiter zu. Der Superstar will München verlassen – wohl am liebsten Richtung Barcelona. Auch wenn der FC Bayern den Polen nicht gehen lassen will, muss der Klub Ausschau nach einem möglichen Ersatz machen. Laut kicker denkt der deutsche Rekordmeister daher über eine Verpflichtung von Harry Kane nach. Der englische Stürmerstar steht bei Tottenham Hotspur noch bis 2024 unter Vertrag, soll aber über einen Wechsel nachdenken. Ein Transfer würde für die Bayern alles andere als günstig werden, nur so viel ist sicher.

8. Juli: Kommt es zum Stürmertausch in der Bundesliga?

In der Bundesliga bahnt sich ein Stürmertausch an. Der Augsburger Michael Gregoritsch wird schon seit Wochen mit dem SC Freiburg in Verbindung gebracht. Nun könnte ein Wechsel in den Breisgau unmittelbar bevorstehen. Im Gegenzug soll der FC Augsburg den Freiburger Ermedin Demirovic verpflichten. Er soll sich schon auf dem Weg in die Fuggerstadt befinden. Es würde so ein doppelter Transfer ohne Ablösesumme entstehen, eine äußerst seltene Konstellation auf dem Transfermarkt.

Video: dpa

6. Juli: Metusalem verlängert - Tuchel plant Stareinkauf

Bis zu welchem Alter kann man eigentlich Profifußball spielen? Kapitän Joaquín wird Real Betis um ein weiteres Jahr bis 2023 treu bleiben! Das gab der spanische Pokalsieger bekannt. Der mittlerweile 40-jährige Mittelfeldmann geht in seine achte Saison, seitdem er den Klub im Jahr 2015 verstärkte. Derweil hat Thomas Tuchel für den FC Chelsea offenbar einen Portugiesen-Star an der Leine.

Laut der Sportzeitung A Bola wollen die Londoner Matheus Nunes (23) von Sporting Lissabon verpflichten - und sind zur Zahlung einer stolzen Summe bereit! 50 Millionen Euro könnte die Ablöse für den Shootingstar betragen, der vergangene Saison in der Champions League (unter anderem gegen Dortmund) aufblühte.

Der VfL Bochum war eine der Überraschungen in der vergangenen Bundesliga-Saison. Nun hat sich der Klub die Dienste des Hoffenheimers Konstantinos Stafylidis gesichert. Dessen Vertrag im Kraichgau wäre 2023 ausgelaufen, bereits 2021/2022 spielte der Deutsch-Grieche leihweise für den Klub aus dem Ruhrpott. Bei diesem hat der Linksverteidiger nun ebenfalls einen Kontrakt bis zum Sommer des nächsten Jahres.

Früher war die amerikanische MLS für europäische Fußballstars eher eine Anlaufstelle im fortgeschrittenen Alter ihres Fußballer-Daseins. Das scheint sich jedoch zunehmend zu ändern. Ein italienischer Europameister steht offenbar vor einem Engagement beim Klub Toronto FC (Kanada). Laut des Transferexperten Fabrizio Romano buhlen auch die Topklubs SSC Neapel und Atletico Madrid um den derzeit vereinslosen Angreifer, der mit seiner Landesauswahl 2021 den Titel holte. Allerdings befinde sich der 28-Jährige Ex-Profi von Juventus Turin mit dem MLS-Verein in fortgeschrittenen Verhandlungen.

1. Juli: Manchester City verpflichtet Torwart von Bielefeld

Es ist ein erstaunlicher Transfer: Stefan Ortega wechselt vom Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld zum englischen Meister Manchester City. Der 29-Jährige schließt sich ablösefrei den Citizens an und trifft dort auf Startrainer Pep Guardiola. "Diese neue Herausforderung, zu City zu kommen und in der Premier League zu spielen, ist zu groß, um sie zu ignorieren", erklärte Ortega. In Manchester wird er auf den Ersatzkeeper Zack Steffen folgen und hinter Stammkeeper Ederson die Nummer zwei sein. Ihm dürften vor allem Einsätze im FA Cup und im EFL Cup winken.

30. Juni: PSG will Neymar loswerden

Die Zeit von Neymar in der französischen Hauptstadt könnte bald abgelaufen sein. Paris Saint-Germain will den Superstar noch in diesem Sommer loswerden. Das wird übereinstimmend von französischen Medien berichtet. Das ruft einige Top-Klubs auf den Plan, erste Angebote soll es nun gegeben haben.

Laut Goal sollen mehrere Klubs aus England ein Angebot für den brasilianischen Offensivspieler abgegeben haben. Das passt ins Bild, denn Neymar will wohl nur zum FC Barcelona oder in die Premier League wechseln. Am liebsten würde der 30-Jährige wohl bei PSG bleiben, doch ein Abgang könnte alternativlos sein, wenn der Klub nicht vorhat, noch auf ihn zu setzen.

Video: kabel eins

28. Juni: Geht Werner nach Italien?

Kurz vor der Öffnung des Transferfensterns bahnt sich ein spektakuläres Tauschgeschäft an. Schon seit Wochen gibt es Gerüchte über einen Wechsel von Matthijs de Liga von Juventus Turin zum FC Chelsea. Der Niederländer drängt laut dem Mirror auf einen solchen. Juve will den Verteidiger aber nur für eine Summe zwischen 80 und 100 Millionen Euro abgegeb. Nun tut sich eine andere Option auf.

Denn Chelsea-Stürmer Timo Werner könnte im Gegenzug nach Turin wechseln und damit die Ablösesumme deutlich drücken. Über derartige Überlegungen der beiden Klubs berichten Sky Italia und Tuttosport. Gerüchte über einen Abschied des deutschen Nationalspielers aus London gibt es seit einigen Tagen.

26. Juni: Haller-Deal des BVB nur noch Formsache

Den Medizincheck hat Sébastien Haller bei Borussia Dortmund bereits erfolgreich bestanden, offiziell ist der Wechsel aber noch nicht. Der Wechsel soll auf Wunsch von Haller-Klub Ajax Amsterdam erst im Juli vermeldet werden. Hintergrund ist, dass der Klub, genau wie der BVB, an der Börse ist. Daher soll der Transfer in das neue Geschäftsjahr eingehen, das am 1. Juli beginnt. Den Stürmer lässt sich Dortmund einiges kosten: Die Schwarz-Gelben müssen 31 Millionen Euro nach Amsterdam überweisen.

24. Juni: Jagd auf Ronaldo

Cristiano Ronaldo steht nach einer Saison bei Manchester United wohl schon wieder vor dem Abschied. Das berichtet unter anderem die portugiesische Zeitung Record. Interessenten dürfte es für den Superstar genug geben. Einer davon sollte der FC Bayern sein, was mehrere Medien berichteten. Mittlerweile ist aber klar, dass daraus nichts wird. Stattdessen könnte der 37 Jahre alte Portugiese zur AS Rom oder zurück in die Heimat zu Sporting Lissabon wechseln. Der Poker ist eröffnet.

Video: dpa

22. Juni: Frankfurt schnappt sich Götze

Die Rückkehr von Mario Götze in die Bundesliga ist perfekt! Eintracht Frankfurt hat sich mit dem früheren deutschen Nationalspieler auf einen Wechsel verständigt. Der Offensivmann, der früher auch für den FC Bayern und Borussia Dortmund die Fußballschuhe schnürte, verstärkt den Europa-League-Sieger zur neuen Saison. Der Vertrag des 30-jährigen Ex-Weltmeisters bei der SGE datiert bis Sommer 2025, Götze war zuletzt für den niederländischen Spitzenklub PSV Eindhoven tätig.

22. Juni: FC Bayern macht Blockbuster-Deal perfekt

Zuvor hat auch der FC Bayern einen prominenten Neuzugang vermeldet. Der Serienmeister der Bundesliga verstärkt sich mit Sadio Mané, Topstürmer des FC Liverpool. Der Angreifer aus dem Senegal konnte unter Jürgen Klopp die Champions League gewinnen und geht 2022/23 für die Münchner auf Torejagd. Schon Wochen zuvor wurde über den Transfer berichtet, nun ist der Wechsel perfekt. „Mein Leben war schon immer eine Herausforderung. Als mir mein Berater das erste Mal von dem Interesse von Bayern München erzählt hat, war ich gleich Feuer und Flamme“, erklärte der 30-Jährige über seine Motivation.

18. Juni: Eintracht Frankfurt sucht wohl Ausstiegsklausel bei Götze

Die Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Mario Götze vom PSV Eindhoven zu Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt verdichten sich. Götze wäre mit seiner Ausstiegsklausel von 4 Millionen Euro relativ günstig zu bekommen. Doch was das Gehalt angeht, müssten die Frankfurter tief in die Tasche greifen. Dafür die Eintracht mit der Champions League Teilnahme punkten. Doch nicht nur der Bundesligist soll an dem 30-Jährigen interessiert sein. Auch Benfica Lissabon und MLS-Franchise Inter Miami scheinen Götze ins Team holen zu wollen.

13. Juni: FC Bayern München holt Ajax-Spieler Gravenberch

Der FC Bayern München hat Mittelfeldspieler Ryan Gravenberch als nächsten Neuzugang von Ajax Amsterdam verpflichtet. Das verkündete der Verein aus München am Montag. Demnach habe der 20-jährige einen Fünfjahresvertrag bis 2027 unterschrieben.

Gravenberch hatte beim niederländischen Meister noch einen Vertrag bis Sommer 2023. Medienberichten zufolge soll der gebürtige Amsterdamer den deutschen Rekordmeister eine feste Ablösesumme von etwa 19 Millionen Euro kosten, die sich durch Bonuszahlungen noch um bis zu 5,5 Millionen Euro erhöhen kann. Ajax soll außerdem an einem möglichen Weiterverkauf mit 7,5 Prozent beteiligt werden.

13. Juni: Nunez geht zu Liverpool - Mané zu Bayern?

Benfica Lissabon und Klopps FC Liverpool sind sich einig: Darwin Nunez wechselt nach England. Benfica teilte am Montag mit, dass der 22-jährige Nationalspieler aus Uruguay für eine Ablösesumme von 75 Millionen Euro zu Trainer Jürgen Klopp in die Premier League geht. Mit Bonuszahlungen könnte das Transfervolumen auf 100 Millionen Euro anwachsen. Nunez muss seinen Vertrag bei den Reds allerdings erst noch unterschreiben.

Der Neuzugang bei Liverpool gilt als Nachfolger von Sadio Mané. Der ist beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München im Gespräch. Dort hat man nach Medienberichten bereits zwei Angebote für den Senegalesen abgegeben, die von den Reds aber jeweils als zu niedrig abgelehnt worden seien.

2. Juni: Rüdiger-Wechsel fix!

Ein deutscher Nationalspieler hat einen neuen Klub gefunden: Antonio Rüdiger wechselt zu Real Madrid. Die Königlichen gaben am Donnerstag bekannt, dass der Verteidiger einen Vertrag bis 2026 in der spanischen Hauptstadt unterzeichnet hat. Rüdiger kann ablösefrei wechseln, da sein Kontrakt beim FC Chelsea zum 1. Juli ausläuft.

1. Juni: Pogba verlässt Manchester

Paul Pogba verlässt Manchester United – und zwar schon zum zweiten Mal. Der Vertrag des Franzosen bei den Red Devils, der zum 1. Juli ausläuft, wird nicht verlängert. Damit kann er sich zur kommenden Saison ablösefrei einen neuen Klub suchen.

Der Starspieler hatte ManUnited bereits im Jahr 2012 verlassen, nachdem er 2009 als 16-Jähriger zu dem englischen Traditionsklub gekommen war. 2016 war Pogba dann für eine Ablösesumme von 105 Millionen Euro ins Old Trafford zurückgekehrt. Einige Klubs dürften nun ein Auge auf einen Superstar zum Nulltarif geworfen haben. Einen Geringerverdiener wird Pogba aber nicht darstellen.

30. Mai: Lewandowski drängt auf Abgang von den Bayern

Robert Lewandowski hat sich bei einer Pressekonferenz mit der Nationalmannschaft von Polen zu seiner Situation beim FC Bayern München geäußert. Dabei wurde er ungewohnt deutlich und hat damit den Druck auf seinen Club erhöht. Lewa sagte, dass seine Geschichte beim FC Bayern vorbei sei. "Mir ist klar, dass der Transfer die beste Lösung für beide Seiten ist", so der Pole am Montag in Warschau. Er machte klar, dass er noch diesen Sommer gehen will. "Nach allem, was in den letzten Monaten geschehen ist, kann ich mir eine weitere gute Zusammenarbeit nicht vorstellen", so der 33-Jähriger. Bayern-Boss Oliver Kahn reagierte sofort: "Warum Robert diesen Weg gewählt hat, kann ich Ihnen nicht sagen. Solche Äußerungen in der Öffentlichkeit bringen keinen weiter. Robert wurde hier zweimal in Folge Weltfußballer – ich denke, er sollte wissen, was er am FC Bayern hat", so Kahn am Montag beim TV-Sender Sport1. Lewandowski will Gerüchten zufolge nach Barcelona wechseln. Und die Katalanen sind offenbar bereit, eine hohe Summe für den Stürmer zu bezahlen. Die Frage ist nur, ob Bayern dieses Geld nötig hat. "Bayern ist ein seriöser Club. Ich hoffe, dass er mich nicht nur deshalb festhalten wird, weil er es kann", kommentierte Lewandowski am Montag.

30. Mai: Tolisso verlässt den FC Bayern

Der im Sommer auslaufende Vertrag des französischen Weltmeisters Corentin Tolisso beim FC Bayern München wird nicht verlängert. Nach fünf Jahren verlässt der Mittelfeldspieler den Club an der Säbener Straße. "Merci, Coco" steht in der Abschiedsmitteilung des Clubs zum Abgang des 27-Jährigen. Oliver Kahn dankte Tolisso und fand lobende Worte. "Corentin Tolisso war fünf Jahre Teil unseres Teams, das unter anderem mit der Sechs-Titel-Saison 2020 Geschichte geschrieben hat". Sein Abgang vom FCB steht schon länger zur Debatte. Nun werde "eine neue Seite aufgeschlagen", schrieb Tolisso auf Instagram. Wo es für den Spieler ablösefrei hingeht, ist noch unklar. Im Spiel sind der FC Sevilla in Spanien und sein Jugendclub Olympique Lyon in Frankreich, von dem aus er damals für 41,5 Millionen Euro nach München kam. Tolisso feierte mit den Münchnern die größten Erfolge in seiner Karriere. In 118 Pflichtspielen im FCB-Trikot erzielte der Rechtsfuß 21 Tore. Er gewann mit den Bayern fünfmal die Deutsche Meisterschaft, zweimal den DFB-Pokal und einmal die Champions League. "Ein großes DANKESCHÖN für diese 5 schönen Jahre, die mir sportlich und menschlich so viel gebracht haben", schrieb Tolisso weiter. Als Ersatz für ihn soll offenbar Ajax-Amsterdam-Spieler Ryan Gravenberch kommen, der wohl kurz vor der Unterschrift in München steht.

25. Mai: FC Bayern holt Ajax-Star - Folgt ein Teamkollege?

Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam gehört schon länger zu den Anwärtern für eine Anstellung beim FC Bayern. Nun hat der Nationalspieler Marokkos an der Säbener Straße einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben. Der frischgebackene niederländische Meister steht als erster Neuzugang der Münchner für die kommende Saison fest. Wie der Rekordmeister der Bundesliga mitteilte, wechselt der Außenverteidiger ablösefrei zum FCB: Der Vertrag des 26-Jährigen beim Team von Ex-Bayern-Coach Erik ten Hag (bald Manchester United) ist ausgelaufen. Doch das war es offenbar noch nicht. Auch dessen Teamkollege Ryan Gravenberch - seines Zeichens Mittelfeldspieler - soll seine Zelte künftig bei Bayern München aufschlagen. Laut niederländischen Medien haben sich die Klubs auf eine Ablösesumme in Höhe von 19 Millionen Euro geeinigt. Der Vertrag des 23-jährigen holländischen Nationalspielers in Amsterdam läuft aktuell bis Sommer 2023.

25. Mai: Leverkusen landet Transfer-Coup

Bayer Leverkusen hat das Rennen um Adam Hlozek gemacht, das berichtet Sport1. Der 19 Jahre alte Tscheche soll beim Werksklub einen Vertrag bis 2027 unterschrieben haben. Als Ablöse fließen 22 Millionen Euro an Sparta Prag. Auch Borussia Dortmund und der FC Bayern waren an dem Stürmer dran, der sowohl im Sturmzentrum als auch auf den Außenbahnen agieren kann.

24. Mai: Zieht es Gnabry nach Madrid?

Serge Gnabry könnte nach der Absage von Mbappé nun ganz oben auf der Liste von Real Madrid stehen. Das jüngste Vertragsangebot des FC Bayern hat der deutsche Nationalspieler nicht angenommen. Daher wird ein Wechsel wahrscheinlicher, der Vertrag Gnabrys bei den Bayern läuft im Sommer 2023 aus. Wenn der deutsche Rekordmeister noch eine Ablösesumme kassieren will, dann geht das nur im kommenden Transferfenster.

23. Mai: Neuer bleibt bei den Bayern

Der wohl beste Torwart der Welt hat seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister verlängert: Manuel Neuer bleibt dem FC Bayern treu. Der Kapitän der Münchner hat seinen Vertrag bis 2024 verlängert. "Manuel Neuer ist der beste Torwart der Welt und setzt seit Jahren international Maßstäbe. Es ist eine enorme Leistung, über so einen langen Zeitraum so konstant Weltklasse abzurufen. Wir sind sehr glücklich, seinen Vertrag verlängert zu haben. Manuel ist eine der prägenden Figuren in der Geschichte des FC Bayern", kommentierte Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, die Vertragsverlängerung.

Video: dpa Exklusiv

21. Mai: Mbappé verlängert in Paris

Es ist ein ganz großer Transfer-Hammer: Kylian Mbappé verlängert seinen auslaufenden Vertrag bei Paris Saint-Germain bis 2025 und wechselt nicht zu Real Madrid. Ein solcher Blockbuster-Transfer hatte in den letzten Monaten als sehr wahrscheinlich gegolten.

Der 23-Jährige soll bei PSG einen fast unheimlichen Unterschriftsbonus von 300 Millionen Euro erhalten. Eine der heißesten Personalien ist also vom Markt.

19. Mai: Dortmund und Leverkusen kämpfen um Sturmtalent

Borussia Dortmund befindet sich auf der Suche nach einem Nachfolger für Stürmerstar Erling Haaland. Dabei hat der BVB den Tschechen Adam Hlozek im Visier. Nun berichtet das tschechische Portal iDNES, dass Bayer Leverkusen dazwischenfunken könnte. Demnach soll der Werksklub sogar der Favorit auf eine Verpflichtung sein. Als realistische Ablösesumme werden für den 19 Jahre alten Stürmer von Sparta Prag 20 bis 25 Millionen Euro gehandelt. Da könnte sich Ärger im Pott anbahnen.

18. Mai: FC Bayern macht bei Kalajdzic ernst

Am Mittwoch war der Berater von Sasa Kalajdzic an der Säbener Straße zu Gast, das berichtet Sky. Dort soll er sich mit Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic und dem technischen Direktor Marco Neppe getroffen haben. Vor allem Bayern-Coach Julian Nagelsmann soll großes Interesse an dem Stürmer haben. Noch steht Kalajdzic beim VfB Stuttgart unter Vertrag, das könnte sich nun aber schnell ändern.

18. Mai: Pieper wechselt nach Bremen

Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen verstärkt sich mit Amos Pieper. Der Abwehrspieler kommt ablösefrei von Arminia Bielefeld. "Amos bringt mit 24 Jahren schon die Erfahrung aus über 100 Profispielen mit und hat in der Bundesliga bereits über zwei Jahre seine Erfahrungen gesammelt. Wir gehen davon aus, dass er uns sofort weiterhelfen kann und freuen uns, dass er sich trotz weiterer, anderer Möglichkeiten für Werder entschieden hat", sagte Clemens Fritz, Leiter Scouting und Profifußball bei Werder Bremen.

17. Mai: Bahnt sich in München eine Transfer-Überraschung an?

Schon vor rund einem Jahr soll sich der FC Bayern München mit Ousmane Dembélé beschäftigt haben. Nun könnte der deutsche Rekordmeister einen weiteren Versuch unternehmen, den Franzosen in die bayerische Landeshauptstadt zu locken. 

Am Dienstag berichtete die französische Sportzeitung L'Equipe von einem Interesse der Münchner an dem Offensiv-Star. Der Vertrag des 25-Jährigen läuft beim FC Barcelona am Saisonende aus, Dembélé wäre also sogar ablösefrei zu haben.

16. Mai: Lewandowski im Visier von Chelsea und Barcelona

Der FC Barcelona gilt als Favorit auf einen Transfer, seitdem Robert Lewandowski den Verantwortlichen des FC Bayern klarmachte, dass er seinen Vertrag in München, der noch bis 2023 läuft, nicht verlängern wird. Nun greift nach Informationen von The Guardian auch ein Klub von der Insel in den Poker ein.

Dabei soll es sich um den FC Chelsea handeln. Der Klub des deutschen Trainers Thomas Tuchel sollen die Situation um den 33-Jährigen genau beobachten. Ein Wechsel nach Katalonien wirkt aber weiter wahrscheinlicher. Nach Informationen von Sport1 will Lewandowski einen solchen noch in diesem Sommer vollziehen.

11. Mai: Rüdiger zieht es nach Madrid

Antonio Rüdiger steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid. Der deutsche Nationalspieler kann seinen Klub FC Chelsea im Sommer ablösefrei verlassen. Auch der FC Bayern soll an einem Transfer interessiert gewesen sein. Nun berichtet The Athletic, dass Rüdiger sich den Königlichen anschließt. Eine Verkündung könnte nach dem Finale der Champions League anstehen.

10. Mai: BVB schnappt sich Salzburg-Juwel

Der BVB gibt Haaland an Manchester ab und holt Adeyemi aus Salzburg. Der 20 Jahre alte Offensiv-Allrounder wechselt für 30 Millionen Euro von RB Salzburg zu den Schwarz-Gelben. Das große Talent stand auch beim FC Bayern und RB Salzburg auf dem Zettel. Mittlerweile ist Adeyemi auch deutscher Nationalspieler.

10. Mai: Fix! Haaland verlässt Dortmund

Der erste Blockbuster des Transfer-Sommers 2022 ist abgedreht: Erling Haaland verlässt Borussia Dortmund und unterschreibt bei Manchester City. Am Dienstag gaben die beiden Klubs den Wechsel bekannt, City zieht die Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro, die der Torjäger in seinem Vertrag stehen hatte. In Manchester trifft der Norweger auf Star-Coach Pep Guardiola.

10. Mai: Heißes Gerücht um Mané und die Bayern

Laut Sky hat der FC Bayern Interesse an Sadio Mané - ein überraschendes Gerücht, das auf der Insel schnell die Runde machte. Der Superstar des FC Liverpool hat bei dem Team von Trainer Jürgen Klopp noch einen Vertrag bis 2023, ein Wechsel scheint daher auch im kommenden Transferfenster nicht ausgeschlossen.

Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic soll bereits bei Manés Berater vorstellig geworden sein. Was an dem Gerücht wirklich dran ist, wird sich aber erst in den nächsten Wochen zeigen.

9. Mai: Wechsel von Haaland schon in trockenen Tüchern?

Noch in dieser Woche wird es wohl zu einer Entscheidung in dem Transfer-Krimi um Erling Haaland kommen. Der Stürmerstar von Borussia Dortmund steht kurz vor einem Wechsel zu Manchester City. Der Scheich-Klub hat den BVB laut Informationen von Sport1 darüber in Kenntnis gesetzt, die Ausstiegsklausel in Höhe von 75 Millionen Euro, die in Haalands Vertrag festgelegt ist, zu ziehen. Der erste Blockbuster-Deal des Transfers-Sommers 2022 nimmt also Gestalt an.

Der 21 Jahre alte Norweger würde dann ab der kommenden Saison für das Team von Pep Guardiola auflaufen, Ex-Trainer des FC Bayern. Das lässt sich City wohl einiges Kosten, denn Haaland soll Top-Verdiener in Manchester werden. Bislang ist das Kevin de Bruyne, der immer 23 Millionen Euro im Jahr einstreicht.

8. Mai: Anzeichen für Wende bei Mbappé

Es schien so gut wie sicher, dass mit Kylian Mbappé der derzeit vielleicht begehrteste Spieler der Welt von Paris Saint-Germain zu Real Madrid wechselt. Nun gibt es aber doch Anzeichen dafür, dass der Franzose in Paris bleibt. Kurios: Es könnte dabei um Bildrechte gehen, bei denen sich Mbappés Berater und die Königlichen einfach nicht einig werden.

Die spanische Zeitung El Pais berichtet nun, dass der Deal an den Bildrechten sogar scheitern könnte, weil Mbappé offenbar 100 Prozent der Einnahmen mit seinen Bildern einstreichen will. Bei Real nimmt aber kein Spieler mehr als 50 Prozent durch derartige Rechte ein. Der 23-Jährige könnte PSG in diesem Sommer ablösefrei verlassen. Sein Vertrag endet am 30. Juni.

Video: dpa

2. Mai: BVB holt deutschen Nationalspieler Schlotterbeck

Borussia Dortmund hat für den ersten großen Transfers für die kommende Spielzeit gesorgt. Die Schwarz-Gelben sichern sich die Dienste von Nico Schlotterbeck. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger vom SC Freiburg spielte eine überragende Saison und wurde dafür sogar mit seinem Debüt für die deutsche Nationalmannschaft belohnt. In Dortmund hat Schlotterbeck einen Vertrag bis 2027 unterzeichnet. Die Ablösesumme soll bei 20 Millionen Euro liegen, fünf Millionen können wohl noch durch Boni hinzukommen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.