Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Sport
  3. UEFA Futsal Euro 2022: Spielplan, Übertragung im Free-TV und Live-Stream, Termine, Qualifikation, Gruppenphase, heute am 6.2.22

UEFA Futsal
06.02.2022

UEFA Futsal Euro 2022: Spielplan und Übertragung

Das Team von Argentinien feiert den Sieg im Finale der Futsal-WM in Kolumbien. Die UEFA Futsal Euro ist am 19. Januar in den Niederlanden gestartet. Termine, Spielplan und Infos zur Übertragung im Free-TV und Live-Stream hier.
Foto: Christian Escobar Mora, dpa (Archivbild)

Die Futsal Euro 2022 findet vom 19. Januar bis zum 6. Februar 2022 in Groningen und Amsterdam statt. Hier finden Sie den Spielplan und die Infos zur Übertragung im TV oder Live-Stream.

Futsal Euro 2022: Zum zwölften Mal richtet die UEFA das große Turnier im Futsal aus. Vom 19. Januar bis zum 6. Februar findet die Endrunde des 16 Mannschaften umfassenden Turnieres der Futsal Euro statt. 50 Mannschaften hatten um den Einzug in die finale Phase gerungen, am 18. Oktober 2021 waren die Mannschaften für die K.o.-Phase zugelost worden. Alle Infos zur Qualifikation, der Gruppenphase, dem Spielplan, den Terminen und der Übertragung in TV und Stream zur Futsal-WM finden Sie hier.

Qualifikation für die Futsal Euro 22

In vier Phasen - der Qualifikationsrunde, den Play-offs der Qualifikationsrunde, der Gruppenphase der Qualifikation und den Play-offs - erkämpfen sich aus den 50 teilnehmenden Mannschaften 16 einen Platz in der Finalphase. In der sogenannten Qualifikationsrunde ermitteln 33 Teams neun Gruppensieger für die Gruppenphase der Qualifikation. In die Play-offs der Qualifikationsrunde ziehen die Gruppenzweiten (9) und Gruppendritten (5) mit der besten Erfolgsbilanz ein.

In den Play-offs der Quali-Runde qualifizieren sich dann wiederum 7 Teilnehmer für die Gruppenphase der Qualifikation. Und in der Gruppenphase der Qualifikation treffen 16 Teams aus der Eliterunde der Futsal-WM und die 16 Mannschaften aus der Qualifikationsrunde aufeinander. Am Ende qualifizieren sich die besten Gruppenzweiten (6) und Gruppensieger (8) für die Endrunde. Den letzten Endrunden-Teilnehmer, in diesem Fall Serbien, ermitteln die übrigen Gruppenzweiten in den Play-offs.

Video: SID

Auslosung Gruppenphase: Mannschaften, Spielplan und Termine

Die Auslosung der Gruppenphase fand am 18. Oktober 2021 in Zeist statt. Die Gruppenphase selbst startete am 19. Januar 2022.

  • Gruppe A: Niederlande, Serbien, Ukraine, Portugal
  • Gruppe B: Kasachstan, Italien, Slowenien, Finnland
  • Gruppe C: Russland, Polen, Slowakei, Kroatien
  • Gruppe D: Georgien, Spanien, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina

Die Anstoßzeiten der Gruppenphase sind wie folgt:

Datum Zeit Gruppe Partie Ort Ergebnis
19. Januar 2022 17.30 A Serbien - Portugal Amsterdam 2:4
 

20.30
Niederlande - Ukraine Amsterdam 3:2
 
20. Januar 2022 17.30 B Kasachstan - Slowenien Groningen 4:4
 

20.30
Italien - Finnland Groningen 7:4
 
21. Januar 2022 17.30 C Russland - Slowakei Amsterdam 7:1
 

20.30
Polen - Kroatien Amsterdam 1:3
 
22. Januar 2022 14.30 D Georgien - Aserbaidschan Groningen 3:2
 

17.30
Spanien - Bosnien und Herzegowina Groningen 5:1
 
23. Januar 2022 14.30 A Serbien - Ukraine Amsterdam 1:6
 

17.30
Portugal - Niederlande Amsterdam 4:1
 
24. Januar 2022 17.30 B Italien - Slowenien Groningen 2:2
 

20.30
Finnland - Kasachstan Groningen 2:6
 
25. Januar 2022 17.30 C Kroatien - Russland Amsterdam 0:4
 

20.30
Polen - Slowakei Amsterdam 2:2
 
26. Januar 2022 17.30 D Bosnien und Herzegowina - Georgien Groningen 1:2
 



Spanien - Aserbaidschan Groningen 2:2
 
28. Januar 2022 17.30 B Kasachstan - Italien Groningen 4:1
 



Slowenien - Finnland Amsterdam 1:2
 


A Ukraine - Portugal Groningen 0:1
 



Niederlande - Serbien Amsterdam 2:3
 
29. Januar 2022 14.30 C Slowakei - Kroatien Groningen 5:3
 

14.30
Russland - Polen Amsterdam 5:1
 

14.30
Georgien - Spanien Groningen 0:8
 

17.30
Aserbaidschan - Bosnien und Herzegowina Amsterdam 4:2
 
Viertelfinals




31. Januar 2022 17.00 VF 1 Portugal - Finnland Amsterdam 3:2
 

20.00
 
VF 2 Kasachstan - Ukraine Amsterdam 3:5
 
1. Februar 2022 17.00 VF 3 Russland - Georgien Amsterdam 3:1
 

20.00
 
VF 4 Spanien - Slowakei Amsterdam 5:1
 
Halbfinals




4. Februar 2022 17.00 HF1
 
Ukraine - Russland Amsterdam 2:3
 

20.00
 
HF2
 
Portugal - Spanien Amsterdam 3:2
 
Spiel um Platz 3




6. Februar 2022 14.30
Ukraine - Spanien Amsterdam
Finale          
6. Februar 2022
 
17.30
Russland - Portugal Amsterdam

Futsal Euro 22: Live im Free-TV und Live-Stream

Die Futsal Euro wird kostenlos im Free-TV beim öffentlich-rechtlichen Sender ARD zu sehen sein. Als Übertragungspartner der UEFA sendet ARD zumindest alle Spiele der Nationalmannschaft und das Endspiel live im Free-TV. Auch auf UEFA.TV werden Spiele im Stream zu verfolgen sein, spätestens ab Mitternacht werden dort Highlights der Partien übertragen. Detaillierte Infos finden sich auf der Webseite von UEFA.tv. Alle offiziellen Übertragungspartner in Europa und Asien sind zudem auf der Homepage der UEFA für weitere Infos gelistet.

Die Austragungsorte der Futsal Euro 2022

Die Futsal Euro findet in den Niederlanden in den Städten Amsterdam und Groningen statt. Das Finale und Halbfinale wird im Ziggo Dome, einer Arena mit 10.500 Sitzplätzen, in Amsterdam ausgerichtet. In Groningen spielen die Mannschaften im MartiniPlaza, einer Tennis- und Basketball-Arena, die für 3.900 Zuschauer Platz bietet.

Futsal Euro Modus 2022

Die Futsal-Europameisterschaft wird seit 1999 von der UEFA im Zweijahresrhythmus veranstaltet. Seit 1996 gibt es den Wettbewerb. Damals fand die Endrunde mit 6 Teams statt, von 1999-2007 mit acht Teams und seit 2010 mit zwölf Teams. Für das Jahr 2022 wurde die Endrunde auf 16 Teams erweitert, der Rhythmus auf vier Jahre ausgeweitet. Spanien ist derzeit mit 7 Titeln führend in der Rekordliste Teamrekord, gefolgt von Italien mit zwei Siegen und Portugal und Russland mit jeweils einem Titel.

Die meisten Tore in der Endrunde fielen im Jahr 2016 in Serbien, ganze 129 Tore wurden bei diesem Futsal-Turnier erzielt. Den Spielerrekord hält derzeit der Spanier Luis Amado mit 5 Titeln (2001, 2005, 2007, 2010 und 2012), gefolgt von den Spaniern Kike und Daniel. Torjäger der Endrunden darf sich Ricardinho aus Portugal mit 22 Toren nennen, gefolgt von Konstantin Ermenko aus Russland. Als Torschützenkönig aller Turniere gilt der Lette Germans Matjušenko mit zehn Toren.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.