Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport
  4. Neureuther: Beaver Creek kommt "wahrscheinlich noch zu früh"

Nach Mittelhandknochenbruch

24.11.2018

Neureuther: Beaver Creek kommt "wahrscheinlich noch zu früh"

Felix Neureuther wird in den nächsten Tagen das Skifahren mit einer Schiene testen.
Bild: Vesa Moilanen/Lehtikuva (dpa)

Für Felix Neureuther kommt der Riesenslalom in Beaver Creek am kommenden Wochenende nach seinem Mittelhandknochenbruch wohl zu früh.

"In den nächsten Tagen wird eine Schutzschiene angepasst, und ich kann dann testen, wie das Skifahren damit im Training funktioniert", sagte Neureuther nach Angaben des Deutschen Skiverbands. "Erst danach lässt sich abschätzen, wann ich wieder Rennen fahren kann. Ich arbeite mit Hochdruck daran, aber ein Start in Beaver Creek kommt wahrscheinlich noch zu früh."

Neureuther hatte sich am 16. November im Training in Levi am rechten Daumen verletzt, als er in einem Loch im Schnee hängen blieb. Das geplante Comeback nach überstandenem Kreuzbandriss musste Deutschlands bester Skirennfahrer daraufhin verschieben. Sollte ein Start in den USA nun nicht klappen, wären die Technik-Rennen in Val d'Isère am 8. und 9. Dezember die nächste Gelegenheit für seinen ersten Start in der WM-Saison. (dpa)

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren