1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport
  4. Tod von Skofterud: Hauptursache wohl schlechte Sicht

Norwegische Langläuferin

31.07.2018

Tod von Skofterud: Hauptursache wohl schlechte Sicht

Verstab im Alter von 38 Jahren: Vibeke Skofterud.
Bild: Arno Balzarini/epa (dpa)

Die ehemalige Olympiasiegerin wurde bei einem Jetski-Unfall tödlich verletzt. Nun hat die norwegische Polizei erste Erkenntnisse.

Die Hauptursache für den tödlichen Jetski-Unfall der früheren norwegischen Langläuferin Vibeke Skofterud war offenbar schlechte Sicht, teilte die Polizei in Norwegen am 31.Juli mit.

Die staffel-Olympiasiegerin von 2010 war zwei Tage zuvor auf der Insel St. Helena im Süden Norwegens tot aufgefunden worden. Zuvor war die 38-Jährige, die mit der Staffel 2005 und 2011 auch WM-Gold gewonnen hatte, von ihrer Lebenspartnerin als vermisst gemeldet worden.

In der Nähe ihrer Leiche befand sich auch der Jetski. Nach Polizei-Angaben war die Norwegerin alleine unterwegs. Die Ergebnisse der Autopsie sowie ein technischer Bericht über das Gefährt stehen noch aus. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Karl Geiger feierte beim Sommer-Grand-Prix im rumänischen Rasnov einen Doppelsieg. Foto: Angelika Warmuth
Sommer-Grand-Prix

Geiger gelingt Doppelsieg in Rasnov

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen