Newsticker

Forscher der Uni Erlangen machen Fortschritte bei Corona-Therapie
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport
  4. Weltcup-Slalom wegen heftiger Böen abgesagt

Im japanischen Yuzawa Naeba

25.03.2020

Weltcup-Slalom wegen heftiger Böen abgesagt

Der internationale Skiverband hat den Weltcup-Slalom der Männer im japanischen Yuzawa Naeba abgesagt.
Bild: Christopher Jue/AP/dpa

Der internationale Skiverband FIS hat den für Sonntag angesetzten Weltcup-Slalom der Männer im japanischen Yuzawa Naeba abgesagt.

Unter anderem hätten heftige Böen und starker Schneefall einen fairen Rennverlauf unmöglich gemacht.

Die Jury hatte den Start zunächst mehrfach verschoben, ehe sie sich zu einer Absage gezwungen sah. Renndirektor Markus Waldner erklärte: "Das Wetter ist so instabil, dass wir das Rennen so nicht starten können. Wir haben Windböen bis zu 80 Kilometer pro Stunde und damit ist auch die Piste wieder voller Schnee. "

Linus Straßer, Anton Tremmel, Sebastian Holzmann, David Ketterer, Dominik Stehle und Fritz Dopfer standen auf deutscher Seite auf der Starterliste. Das Rennen könnte Mitte März im slowenischen Kranjska Gora nachgeholt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schon der Riesenslalom am Samstag, bei dem sich der Kroate Filip Zubcic durchgesetzt hatte, war vom stürmischen Wind beeinflusst worden. Aufgrund der Absage führt der Norweger Henrik Kristoffersen in der Slalom-Gesamtwertung weiter zwei Punkte vor Clément Noël aus Frankreich. (dpa)

Athleten Deutscher Skiverband

Weltcup-Wertung

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren