Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport
  4. Eischnelllauf: Team-Sprinterinnen zum EM-Auftakt Vierte

Eischnelllauf
07.01.2022

Team-Sprinterinnen zum EM-Auftakt Vierte

Sophie Warmuth und Lea Sophie Scholz wurden mit Deutschlands Teamsprinterinnen Vierte in Heerenveen.
Foto: Vincent Jannink/ANP/dpa

Die deutschen Eisschnellläuferinnen haben zum Auftakt der Europameisterschaften im niederländischen Heerenveen nur Platz vier im Teamsprint unter vier Mannschaften belegt.

Das Trio Katja Franzen (Inzell), Sophie Warmuth (Erfurt) und Lea Sophie Scholz (Berlin) verlor das Duell über drei Runden in 1:32,29 Minuten gegen Belarus. Erste Titelträger wurden die Sprinterinnen aus Polen in 1:27,26 Minuten vor Belarus (1:31,18) und Norwegen (1:31,43).

Die zweite Entscheidung des ersten Wettkampftages fand ohne deutsche Beteiligung statt. In der Mannschaftsverfolgung verzichtete die Deutsche Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft (DESG) kurzfristig auf einen Start.

Der Erfurter Fridtjof Petzold hatte seine Teilnahme wegen der Folgen einer Erkältung zwischen Weihnachten und Neujahr abgesagt. Für ihn sei ein Start im Team Pursuit zu früh gekommen, sagte DESG-Sportdirektorin Nadine Seidenglanz. "Von daher haben wir gesagt, wenn wir kein repräsentatives Team schicken können, sagen wir ab", erklärte sie.

© dpa-infocom, dpa:220107-99-629890/2 (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.