Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Verteidigungsminister Pistorius schließt Lieferung von Kampfflugzeugen an die Ukraine aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. WM 2022: Schweiz – WM-Kader 2022, Trainer, Trikot, Gruppe G, WM-Historie, Rekordspieler, Rekordtorschütze, Prognose

WM 2022 in Katar
06.12.2022

WM 2022: Die Schweiz im Check – Kader, WM-Historie und Chancen in Katar

In unserem WM-Check finden Sie alle Infos zum Kader der Schweiz sowie zur WM-Historie und den Chancen der Mannschaft.
Foto: Jean-Christophe Bott / KEYSTONE, dpa (Archivbild)

Die Schweiz hat sich als 1. in Gruppe C vor Italien für die WM 2022 in Katar qualifiziert. In unserem ausführlichen WM-Check haben wir alle Infos zum Kader, zur WM-Historie, zum Trainer und außerdem eine Prognose zu den Chancen der Schweiz für Sie.

In der Qualifikation für die WM 2022 in Katar hat die Schweiz kein Spiel verloren - und das, obwohl die starken Italiener auch in Gruppe C vertreten waren. In beiden Begegnungen miteinander trennten sich die beiden Teams im Unentschieden. Am Ende schafften es die Schweizer dann sich fünf Siegen und drei Unentschieden auf dem 1. Platz in Gruppe C für die WM in Katar zu qualifizieren. Mit dieser überzeugenden Leistung im Rücken müssen sich die Schweizer bei der Weltmeisterschaft, die am 20. November 2022 begonnen hat, nicht verstecken - auch wenn sie mit Brasilien den Top-Favoriten für die Weltmeisterschaft mit in der Gruppe haben. In Deutschland übernehmen die Übertragung der WM 2022 im Free-TV übrigens wie immer das ZDF und die ARD.

Schweiz: WM-Kader 2022 und Prognose

Bei der Winter-WM gehört die Schweiz in diesem Jahr nicht zu den Favoriten auf den Weltmeistertitel - auch wenn die Mannschaft durchaus über hervorragende Spieler verfügt. Sieht man sich die bisherigen Leistungen der Schweizer bei Weltmeisterschaften an, dann wird klar, warum das Team auch in diesem Jahr nicht zu den Favoriten zählt: Bisher hat es die Schweiz höchstens bis ins Viertelfinale des Turniers geschafft. Der Einzug ins Achtelfinale sollte für die Nati, wie das Schweizer Nationalteam auch genannt wird, aber gut möglich sein. Das Team muss in Gruppe G zwar gegen Brasilien ran, dürfte aber gegen die anderen Gruppenmitglieder Serbien und Kamerun gute Chancen haben. Der erste Gegner des Schweizer Teams war laut Spielplan der WM 2022 Kamerun. Nun steht die Schweiz im WM-Achtelfinale gegen Portugal.

Nationaltrainer Murat Yakin, der erst seit August 2021 im Amt ist, hat sich am 9. November auf den finalen WM-Kader festgelegt. Wir stellen Ihnen hier die Spieler vor, die im WM-Kader die Schweiz in Katar vertreten.

Video: dpa

Tor:

Seit über 10 Jahren spielt Yann Sommer nun bereits für die Schweizer Nationalmannschaft und wird auch in diesem Jahr wieder die Nummer 1 im Tor der Nati sein. Die Nummer 2 im Schweizer Tor wird Gregor Kobel von Borussia Dortmund. Trainer Murat Yakin nimmt außerdem Jonas Omlin und Philipp Köhn mit nach Katar.

  • Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)
  • Gregor Kobel (Borussia Dortmund)
  • Jonas Omlin (Montpellier HSC)
  • Philipp Köhn (Red Bull Salzburg)

Abwehr:

Lesen Sie dazu auch

In der Verteidigung der Schweiz gibt es bei der WM keine Überraschungen. Die Innenverteidigung werden wohl Nico Elvedi und Manuel Akanji übernehmen, während rechts wahrscheinlich Silvan Widmer in der Stamm-Elf aufläuft. Auf der linken Seite ist die Sache dagegen klar: Hier ist Ricardo Rodriguez vom FC Turin für die Start-Elf gesetzt.

  • Manuel Akanji (Manchester City)
  • Eray Cömert (FC Valencia)
  • Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach)
  • Ricardo Rodriguez (FC Turin)
  • Fabian Schär (Newcastle United)
  • Silvan Widmer (Mainz 05)
  • Edimilson Fernandes (Mainz 05)

Mittelfeld:

Im zentralen Mittelfeld wird Xherdan Shaqiri sicher einen Platz in der Startelf haben - auch wenn er im Vergleich zu seinen europäischen Kollegen nicht mehr auf dem Top-Niveau spielt. Im defensiven Mittelfeld wird neben dem Mannschaftskapitän Granit Xhaka wohl Remo Freuler auflaufen. Die linke Seite übernimmt Ruben Varga, während auf der rechten Seite wohl Renato Steffen die Startelf der Schweizer komplettiert.

  • Michel Aebischer (Bologna)
  • Xherdan Shaqiri (Chicago Fire)
  • Fabian Frei (Basel)
  • Remo Freuler (Nottingham)
  • Ardon Jashari (Luzern)
  • Fabian Rieder (Young Boys)
  • Djibril Sow (Eintracht Frankfurt)
  • Granit Xhaka (Arsenal)
  • Denis Zakaria (Chelsea)

Angriff:

Im Angriff ist die Schweizer Nationalmannschaft am dünnsten besetzt. Die Sturmspitze im Team wird Breel Embolo bilden, der als sehr torgefährlich gilt. Als Joker hat Trainer Yakin Haris Seferovic dabei.

  • Breel Embolo (AS Monaco)
  • Christian Fassnacht (Young Boys)
  • Noah Okafor (Red Bull Salzburg)
  • Haris Seferovic (Galatasaray)
  • Renato Steffen (Lugano)
  • Ruben Vargas (Augsburg)

WM 2022: Schweiz-Trainer Yakin war zehn Jahre lang Nationalspieler bei der Schweiz

Seine Profi-Karriere begann Murat Yakin 1992 beim Grasshopper Club Zürich und führte ihn im Jahr 2000 schließlich zum FC Basel, wo er später auch eine Station als Trainer einlegte. Direkt im Anschluss an seine aktive Zeit als Spieler begann er seine 2006 seine Karriere als Trainer, die ihn neben Basel auch zurück zum Grasshopper Club Zürich führte. Bevor Yakin 2021 Nationaltrainer der Schweiz wurde trainierte er den Zweitligisten FC Schaffhausen, wo nun sein Bruder Hakan Yakin der Teamchef ist.

Murat Yakin.
Foto: Alessandro Della Valle, dpa (Archivbild)

Schweiz: Trikot zur WM 2022

Die Nati haben im August 2022 ihre neuen Trikots vorgestellt, die auch bei der WM in Katar zum Einsatz kommen werden. Das Heimtrikot ist vornehmlich rot mit weißen Streifen, die vom Schulterbereich horizontal bis zum Wappen und den Sponsoren-Logos verlaufen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Das Auswärtstrikot ist dagegen hauptsächlich weiß und hat auf der Vorderseite ein rotes Rechteck in dem das Schweizer Wappen in weiß hervorgehoben ist. Darüber befindet sich das rote Logo des Sponsoren PUMA.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

WM 2022: Gruppe der Schweiz

Die Schweiz ist in der Gruppenphase der Winter-WM in Katar in Gruppe G angetreten und ist dort unter anderem auf den Turnier-Favoriten Brasilien getroffen. Am Ende reichte es für den zweiten Platz in der Gruppe und damit für das Achtelfinale. Nicht ohne Grund gehört die Schweiz zu den 15 besten Teams bei der WM in Katar.

Gruppe G:

Schweizer Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften: WM-Historie der Schweiz

Bisher konnte die Schweizer Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften kaum nennenswerte Erfolge verbuchen - über das Viertelfinale kam die Nati nie hinaus. Der größte Erfolg des Teams war eine olympische Silbermedaille im Jahr 1924. Dieser Übersicht können Sie entnehmen, wie es für die Schweiz bei den bisherigen Weltmeisterschaften gelaufen ist:

Jahr Gastgeberland Ergebnis Trainer
1930 Uruguay nicht teilgenommen
1934 Italien Viertelfinale Heinrich Müller
1938 Frankreich Viertelfinale Österreich Karl Rappan
1950 Brasilien Vorrunde Franco Andreoli
1954 Schweiz Viertelfinale Österreich Karl Rappan
1958 Schweden nicht qualifiziert
1962 Chile Vorrunde Österreich Karl Rappan
1966 England Vorrunde Alfredo Foni
1970 Mexiko nicht qualifiziert
1974 Deutschland nicht qualifiziert
1978 Argentinien nicht qualifiziert
1982 Spanien nicht qualifiziert
1986 Mexiko nicht qualifiziert
1990 Italien nicht qualifiziert
1994 USA Achtelfinale Roy Hodgson
1998 Frankreich nicht qualifiziert
2002 Südkorea/Japan nicht qualifiziert
2006 Deutschland Achtelfinale Jakob Kuhn
2010 Südafrika Vorrunde Ottmar Hitzfeld
2014 Brasilien Achtelfinale Ottmar Hitzfeld
2018 Russland Achtelfinale Vladimir Petković
2022 Katar qualifiziert Murat Yakin

WM 2022 in Katar: Einige Daten, Zahlen und Fakten zum Schweizer Nationalteam

  • Größter Erfolg: Olympia-Silber (1924)
  • WM-Teilnahmen: 12 (inklusive Katar)
  • Aktueller Trainer: Murat Yakin
  • Rekordspieler: Heinz Hermann (118 Länderspiele)
  • Rekordtorschütze: Alex Frei (42 Treffer)
  • Starspieler: Granit Xhaka (FC Arsenal)
  • Wertvollster Spieler: Manuel Akanji (30 Millionen Euro)
  • Gesamtwert des Kaders: rund 253 Millionen Euro
  • FIFA-Weltrangliste: 15. Platz
  • Höchster Sieg: 9:0 gegen Litauen (1924)
  • Höchste Niederlage: 0:9 gegen England (1909) und gegen Ungarn (1911)
  • Spitzname: Nati

WM 2022: Alle Gruppen im Überblick

Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:

Gruppe D:

Gruppe E:

Gruppe F:

Gruppe G:

  • Brasilien
  • Serbien
  • Schweiz
  • Kamerun

Gruppe H:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung